Jeder Zweite sagt „Mama“

Dortmund..  Wenn in Kindergärten fleißig an großen Herzen und bunten Bildern gewerkelt wird, wenn die Geschäfte massenhaft Duftwässerchen, Pralinen und Blumen verkaufen, ist jedem klar: Es ist wieder Muttertag.

Während die einen die Feier der Mutter mit Leidenschaft, oder zumindest pflichtbewusst begehen, lehnen die anderen – darunter übrigens auch viele Mütter – diesen Tag ab. „Bei uns ist jeder Tag Muttertag“, heißt es dann gerne. Oder: „Ich beschenke meine Mutter, wann ich will.“

Die Tradition des Muttertags geht auf die US-Frauenrechtlerin Anna Jarvis zurück. Um ihre 1905 gestorbene Mutter zu ehren und auf Probleme von Frauen aufmerksam zu machen, forderte sie einen Festtag für alle Mütter. Dieser etablierte sich schließlich seit 1914, beginnend in den USA, in der westlichen Welt. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am zweiten Sonntag im Mai statt. Hier einige Daten und Fakten zum Angeben beim Muttertagsfrühstück:


1914führte US-Präsident Woodrow Wilson auf Wunsch des Kongresses den zweiten Sonntag im Mai als nationalen Ehrentag für Mütter ein. Die Idee gelangte bald darauf nach Europa - zunächst nach England, Skandinavien und in die Schweiz.


1923organisierte der „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“ den ersten deutschen Muttertag. Schnell flammte Kritik an der Kommerzialisierung des Festtags auf. Die Nationalsozialisten nutzten den Tag für ihre Propaganda - etwa durch das Verleihen des „Ehrenkreuzes der Deutschen Mutter“ an kinderreiche Frauen.

50Prozent der Deutschen nennt seine Mutter einer Umfrage zufolge „Mama“. Es folgen: „Mutti“ (29 Prozent), „Mutter“ (9) und „Mami“ (5).


29,4Jahre alt ist eine Mutter in Deutschland durchschnittlich bei der Geburt ihres ersten Kindes.


682 069
Kinder haben Mütter in Deutschland im Jahr 2013 lebend auf die Welt gebracht.


549Mütter waren 2013 in Deutschland bei der Geburt ihres Babys 15 Jahre alt und jünger.


87Mütter waren 2013 in Deutschland bei der Geburt ihres Babys 50 Jahre alt und älter.


2,3Millionen Mütter waren 2013 in Deutschland alleinerziehend. Zum Vergleich: Etwa 385 000 Väter waren im selben Zeitraum alleinerziehend.




64Jahre alt war eine Mutter in Bayern, die 2007 ein Kind gebar.


12Jahre alt war ein Mädchen, als es 2006 in Hamburg einen Jungen zur Welt brachte.


12 5 00 000Ergebnisse findet, wer „Muttertag“ bei Google im Internet als Suche eingibt.

550Prozent Umsatzplus im Vergleich zu einem normalen Verkaufstag bescherte der Muttertag im vergangenen Jahr alleine dem Blumenbotendienst des Handelsriesen Rewe.


12,74Euro geben Käufer nach Angaben des landwirtschaftlichen Informationszentrums Proplanta in der Muttertagswoche für einen gemischten Blumenstrauß im Schnitt aus.


20Prozent der deutschen Internetnutzer haben laut Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) schon einmal Blumen und Pflanzen im Netz bestellt – das sind rund elf Millionen Menschen.


120


Millionen Euro geben deutsche Verbraucher in der Muttertagswoche für Schnittblumen aus, hat die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) errechnet.


66Prozent der Bürger halten den Muttertag einer Umfrage zufolge für zu kommerziell.

6Kinder, vier Mädchen und zwei Jungen, hatte eine Mutter 2008 in Berlin auf die Welt gebracht. Die Sechslinge waren damals die ersten in
Deutschland seit 1988.