Das aktuelle Wetter NRW 6°C

Tierschutz

Jäger wegen Wolf-Abschusses zu 3.500 Euro Geldstrafe...

17.01.2013 | 16:55 Uhr

Weil er im Westerwald einen Wolf erschossen hat, muss ein Jäger aus dem Raum Köln eine Geldstrafe von insgesamt 3500 Euro zahlen. Das entschied das Amtsgericht Montabaur am Donnerstag. Der Jäger habe gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, weil er ein Wirbeltier ohne Grund getötet habe.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Ist Thomas Tuchel der richtige Trainer für den BVB?

Ist Thomas Tuchel der richtige Trainer für den BVB?

 
Aus dem Ressort
USA: Fehlerhafte Haaranalysen führten wohl zu Todesstrafen
FBI-Skandal
Justizskandal in den USA: Die Bundespolizei FBI hat offenbar jahrzehntelang in Gerichtsverfahren falsche kriminaltechnische Analysen geliefert.
Für Jauch-Gast Höppner ist Schweigen Silber, Helfen Gold
Flüchtlinge
Harald Höppner hatte Jauchs Flüchtlingstalk für einen emotionalen Auftritt genutzt. Jetzt will er Taten folgen lassen – mit einem Rettungs-Kutter.
Boston-Marathon - Eltern gegen Todesstrafe für Bombenleger
Prozess
Im Prozess um den Bombenanschlag auf den Boston Marathon geht es nun um das Strafmaß. Auch Todesstrafe ist möglich. Opfer-Angehörige lehnen sie ab.
Tödlicher Unfall aus "Liebe": 85-Jähriger verurteilt
Prozess
Ein 85-Jähriger wollte mit seiner dementen Frau bei einem absichtlichen Autounfall sterben. Sie starb, er überlebte - und wurde nun verurteilt.
Autogramm von Assad – Siegerländer zwingt Google zum Löschen
Suchmaschine
Ein Siegerländer hat einen Vergleich mit Internet-Gigant Google vor dem Siegener Landgericht erstritten. Es ging um einen kuriosen Autogrammwunsch.
article
7492255
Jäger wegen Wolf-Abschusses zu 3.500 Euro Geldstrafe verurteilt
Jäger wegen Wolf-Abschusses zu 3.500 Euro Geldstrafe verurteilt
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/jaeger-wegen-wolf-abschusses-zu-3-500-euro-geldstrafe-verurteilt-id7492255.html
2013-01-17 16:55
Panorama