Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kriminalität

Interpol sprengt Kinderpornoring - Deutsche Pädophile dabei

22.05.2012 | 16:28 Uhr
Interpol sprengt Kinderpornoring - Deutsche Pädophile dabei
Fahnder durchsucht das Internet nach kinderpornografischen Inhalten. Foto: ap

Lyon.   Interpol hat einen internationalen Kinderpornoring aufgedeckt. Dazu zählten 55 Pädophile in 20 Ländern, darunter auch in Deutschland. Neuseeländische Fahnder waren den Tätern in sozialen Netzwerken auf die Spur gekommen.

Der internationalen Polizeibehörde Interpol ist ein Schlag gegen die Kinderpornographie im Internet gelungen. Wie die Polizeiorganisation am Dienstag in Lyon mitteilte, wurden 55 mutmaßliche Pädophile in 20 Ländern, darunter auch Deutschland, identifiziert. Mehrere von ihnen seien festgenommen worden, ergänzte Interpol, ohne eine Zahl zu nennen.

Neuseeland hatte Interpol im Herbst 2010 eingeschaltet, nachdem die dortigen Fahnder in sozialen Netzwerken wie Facebook, Socialgo und grou.ps. zahlreiche pornographische Kinderfotos und -videos entdeckt hatten. Anschließend wurden - vor allem mit Hilfe der US-Einwanderungsbehörden - fast 80 Gruppen ausgemacht, die die fraglichen Bilder untereinander austauschten. Die Betreiber von Facebook hätten bei den Ermittlungen geholfen, hieß es bei Interpol. Zwölf Kinder unter 13 Jahren wurden aufgespürt und vor den mutmaßlichen Pädophilen in Sicherheit gebracht. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Von Fan beleidigt - Morrissey bricht Konzert in Polen ab
Morrissey
Trotz seiner Krebserkrankung tourt der britische Künstler Morrissey weiter durch Europa. Ein Konzert in Polen brach der einstige "The Smiths"-Sänger in dieser Woche ab, nachdem er von Fans wohl beleidigt wurde. Am Montag spielt Morrissey ein Konzert in Essen.
Christmas-Song von „Band Aid 30“ - wohltätiges Fremdschämen
Ebola-Hilfe
30 Jahre nach Erscheinen von „Do They Know It's Christmas“ hat Bob Geldof eine Neuaufnahme des Songs in Auftrag gegeben, um Spenden im Kampf gegen Ebola zu sammeln. Campino (Toten Hosen) trommelte nationale Künstler für eine deutsche Version des Titels zusammen. Über den Text lässt sich streiten.
Menschen in Buffalo kämpfen mit fast zwei Meter Schnee
Schneemassen
Harte Winter sind die Bewohner von Buffalo gewohnt, aber bis zu zwei Meter Schnee sind selten. Langsam reicht es den Menschen, die ihre Haustüren nicht mehr öffnen können. Und am Wochenende drohen wärmere Temperaturen und Regen - keine gute Nachricht.
Tödliche Spritzen aus Langeweile? Pfleger tötete Patienten
Gericht
Ein Krankenpfleger tötet über Jahre Patienten. Gerade steht er zum zweiten Mal vor Gericht. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Ermittler untersuchen zurzeit mehr als 100 Todesfälle. Wieso erst jetzt? Die Angehörigen der Opfer wollen Antworten.
Tübinger Mädchengang verprügelt 13-Jährige und filmt Tat
Prügelvideo
Ein bei Facebook kursierenden Prügelvideo sorgt für Ärger. Es zeigt, wie ein junges Mädchen von einer Mädchen-Gang verprügelt wird. Die mutmaßlichen Täterinnen sind der Polizei bekannt. Trotzdem sind die Beamten besorgt. Denn in Sozialen Netzwerken wurde zu Selbstjustiz aufgerufen.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?