In Deutschland gibt es besonders wenig Kinder

Luxemburg..  In keinem anderen EU-Land gibt es anteilig so wenige Kinder wie in Deutschland. Gemessen an der Gesamtbevölkerung machten Jungen und Mädchen bis zu 14 Jahren inklusive nur 13,1 Prozent aus. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg am Donnerstag mit.

Am meisten Kinder lebten im vergangenen Jahr prozentual gesehen in Irland (22,0 Prozent), Frankreich (18,6 Prozent) und in Großbritannien (17,6 Prozent). Gründe für die regionalen Unterschiede nannten die Statistiker nicht. In Deutschland wird aber seit Jahren über einen Bevölkerungsrückgang, die steigende Lebenserwartung und Familienförderung diskutiert.

Insgesamt gibt es in der Europäischen Union weniger Nachwuchs: Der Anteil der Kinder an der Bevölkerung schrumpfte innerhalb von 20 Jahren von 18,6 Prozent auf nun zuletzt 15,6 Prozent. Einen Rückgang beobachteten die Statistiker in allen Mitgliedsstaaten außer Dänemark.