Iglo ruft Fertiggericht wegen Glasfund zurück

Hamburg. Der Lebensmittelhersteller Iglo warnt vor dem Verzehr eines Fertiggerichts. In Packungen des Produkts "China-Pfanne" seien Glasstücke gefunden worden, teilte das Unternehmern am Freitag mit. Die Glasstücke seien etwa so groß wie eine 2-Euro-Münze.

Nach dem Fund von Glasstücken in mehreren Packungen ruft der Lebensmittelhersteller iglo das Produkt «Gemüse-Ideen Chinesische Pfanne» zurück. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurden in drei Packungen mit der Kennzeichnung L9191AM005 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2010 Glasstücke in der Größe eines Zwei-Euro-Stücks gefunden. Diese seien jedoch weder spitz noch scharfkantig gewesen. Die Verletzungsgefahr sei deshalb «relativ gering», erklärte der Konzern.

Kaufpreis wird erstattet

Iglo forderte die Kunden auf, die China-Pfannen der Charge zu vernichten. Das Unternehmen schaltete zudem eine telefonische Hotline frei, die kostenlos unter der Nummer 0800-1013913 zu erreichen ist. Bei Einsendung des Verpackungsteils mit der Kennzeichnung L9191AM005 erstattet der Konzern den Kaufpreis und das Porto. (afp)