Hochwertiges Öl verwenden

Jürgen Engelhardt(48) war Küchenchef im Haus Kemnade und  gründet derzeit  die Kochschule „Kochmomente“. Für die WAZ und WAZ.de kommentiert er die neue Alltagsküche und erklärt, worauf Hobbyköche achten sollten.
Jürgen Engelhardt(48) war Küchenchef im Haus Kemnade und gründet derzeit die Kochschule „Kochmomente“. Für die WAZ und WAZ.de kommentiert er die neue Alltagsküche und erklärt, worauf Hobbyköche achten sollten.
Foto: FUNKE Foto Services

Ideal für das aktive Sommerpicknick – nach Freizeitaktivitäten ist das eine gesunde Fleisch-Alternative und sehr interessant für Veganer und Vegetarier. Rote Linsen und Bulgur bringen viel Eiweiß und nachhaltige Kohlenhydrate. Gerade rote Linsen haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen, die langsam verdaut werden und so den Blutzuckerspiegel stabil halten – sehr gut nach Sport oder langen Wanderungen. Der Römersalat bringt Frische und ein knackiges Mundgefühl.

Der Bulgur ist ein Getreide, meist Weizen, das so viel „Klebeeigenschaften“ mit sich bringt, das nicht einmal ein Ei vonnöten ist, also gut für Veganer. Das einzig Negative im Rezept sind die 150 Milliliter Pflanzenöl, wovon 100 Milliliter zum Braten verwendet werden. Für die restlichen 50 Milliliter für die Masse sollte ein nicht raffiniertes, hochwertiges Öl (zum Beispiel Raps- oder Olivenöl) verwendet werden.

Jürgen Engelhardt