Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wetter

Hochwasser hält Deutschland in Atem

Zur Zoomansicht 07.06.2013 | 14:43 Uhr
Das Hochwasser kostet die Helfer viel Kraft. Dieser Feuerwehrmann ruht sich kurz auf einem Schlauchboot aus.
Das Hochwasser kostet die Helfer viel Kraft. Dieser Feuerwehrmann ruht sich kurz auf einem Schlauchboot aus.Foto: dpa

Überlaufende Flüsse, brüchige Deiche, nasse Keller - der meteorologische Sommeranfang sorgt in Deutschland vielerorts für Hochwasser und Überschwemmungen.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Silozug kippt auf A44 um
Bildgalerie
Lkw-Unfall
Unruhen in Rio de Janeiro
Bildgalerie
Brasilien
Scoopshot-Bild des Tages
Bildgalerie
Fotoaktion
25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
William und Kate auf Reisen
Bildgalerie
Königlich
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Klitschko im Centro
Bildgalerie
Boxen
Historisches Düsseldorf
Bildgalerie
Landeshauptstadt
Kinder posieren mit Soldaten
Bildgalerie
Ukraine
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Ausflugsziel Niederfeldsee
Bildgalerie
Stadtumbauprojekt
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
FC Bayern verliert in Madrid
Bildgalerie
FC Bayern
Abriss Westfalia-Hallen
Bildgalerie
Wohngebiet
Das ist die Maschinenhalle Zweckel
Bildgalerie
Industriegeschichte
Wildnis Heiligenborner Wald
Bildgalerie
Urwald
Istanbul hip und historisch
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
08.06.2013
16:09
Hochwasser hält Deutschland in Atem ....
von Tanoebel | #6

... und man kann nur hoffen, dass nach dem aktuellen Aktionismus die Nachwirkungen des erneut erlebten "Jahrhunderthochwassers" für einen echten und nachhaltigen vorbeugenden Hochwasserschutz in ganz Deutschland ausreichen werden.

Obwohl - den Ansatz gab es auch schon mal 2002 ...... Wo sind denn flächendeckend die Versickerungsflächen, die renaturierten Gewässer, die Regenrückhaltebecken, die Flussauen, die Flutpolder und ausgewiesenen Überschwemmungsgebiete, die sanierten Deiche, die neuen Hochwasserschutzmauern und die nachhaltig bei der Sanierung auf Hochwasserschutz hin sanierten Gebäude? Wir brauchen ein Bundes-Rahmengesetz für den Hochwasserschutz mit klaren Vorgaben für die Länder und Kommunen - gerade wegen unseres Föderalismus und ganz im Sinn und Auftrag des Grundgesetzes!

08.06.2013
15:35
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

06.06.2013
08:42
Hochwasser-Drama im Südosten
von vonNeuhoff | #4

Was genau unterscheidet jetzt Sie als Informations-, Leit- oder gar "Qualitäts"medium von diesem rothaarigen D- "Promi" Georgina F., auf die auch Sie gerne einschlugen (nicht, dass ich die Dame verteidigen möchte), wenn Sie relativ wahllos alte und neue, nicht näher bezeichnete Photos zu einer möglichst grossen Bilderstrecke aufblähen, um eine möglichst beeindruckende Anzahl an Pi zu erzielen?
Journalistischen oder dokumentarischen Nutzen vermag ich nicht zu erkennen.

06.06.2013
05:40
Hochwasser-Drama im Südosten
von Pucky2 | #3

sollte ist selbstverständlich falsch, dort sollte "solche" stehen

06.06.2013
05:38
Hochwasser-Drama im Südosten
von Pucky2 | #2

Wem ist denn die Überschrift eingefallen: "Mit Panzer gegen das Hochwasser", der hat aber auch nicht nur Kaffee getrunken, oder?

Fahren sie doch mal mit einem Smart und dann mit einem Panzerfahrzeug durch überflutete Straßen... bei welchem Fahrzeug ist die Gefahr größer, dass es stecken bleibt und vollläuft?
Also warum sollte Anspielungen. Die Helfer, auch die Bundeswehr, reißen sich dort den Ar... auf, damit die Schäden möglichst gering bleiben. Da muss man sie nicht noch lächerlich machen.

03.06.2013
20:14
Hochwasser-Drama im Südosten
von Pottkind-468 | #1

Andere Zeitungen sind in der Lage, Ort und Zeit der Aufnahmen zu benennen. Der Westen mischt die Bilder aus Ost und West bunt durcheinander, packt drei Tage alte Fotos dazwischen und verkauft das als aktuelle Fotostrecke auf der Titelseite. Einfach nur noch peinlich dieses Käseblatt.

Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Verurteilter Wikileaks-Informant heißt nun offiziell Chelsea
Wikileaks
Der zu 35 Jahren Haft verurteilte Wikileaks- Informant Bradley Manning darf nun auch offiziell den Frauennamen Chelsea Elizabeth Manning tragen. Ein Gericht im US-Staat Kansas stimmte am Mittwoch der Namensänderung zu.
Sherpas sind nach Lawinen-Tod wütend auf die Regierung
Nepal
Der Lawinen-Tod von 16 Bergführern drückt die Stimmung. Doch der Ärger bei den Sherpas sitzt tiefer. Sie sind wütend auf die Regierung. Andere, glauben die Hochgebirgshelfer, machen das dicke Geschäft, nur sie nicht. Jetzt wandern sie talwärts.
Jan Delay bezeichnet Heino als Nazi
Heino
Der Deutschrapper Jan Delay hat den Musiker Heino in einem Interview als "Nazi" beschimpft. Ihm habe der Hype um den Volksmusiker, als dieser Rammstein-Songs neu interpretiert hat, überhaupt nicht gefallen. Damals habe er geschwiegen, um Heino nicht noch ein größeres Forum zu geben.
Bergsteiger packen nach Everest-Unglück ihre Sachen
Unfälle
Die Sherpas am Mount Everest trauern um ihre Freunde und Verwandten. Sie wollen nach dem Lawinenunglück nicht auf den Berg. Nach und nach brechen die Expeditionen ihre Vorhaben ab. Wird diese Saison noch jemand auf den Gipfel steigen?
Kinderporno-Verdacht in Odenwaldschule
Schulen
Vor vier Jahren wurde das Ausmaß eines lange zurückliegenden sexuellen Missbrauchs an der Odenwaldschule bekannt. Nun gibt es einen neuen Verdacht: Hat ein Lehrer Kinderpornos besessen? Das Internat wird von der Vergangenheit eingeholt.