Heide Simonis schreibt jetzt Krimis

In dem Krimi von Heide Simonis soll eine Frau die Täterin sein  und einen „fürchterlich gemeinen“ Mann töten.
In dem Krimi von Heide Simonis soll eine Frau die Täterin sein und einen „fürchterlich gemeinen“ Mann töten.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Die frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) geht unter die Autoren. Sie arbeitet an einem Kriminalroman rund um den Kieler Landtag. Sie will sich „etwas von der Seele" schreiben. Zum Beispiel, wie schrecklich Männer sein können.

Lübeck.. Die frühere schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) schreibt an einem Kriminalroman rund um den Kieler Landtag. „Ich will niemanden in Bedrängnis bringen“, sagte Simonis den „Lübecker Nachrichten“. Allerdings wolle sich aber „etwas von der Seele schreiben. Zum Beispiel, wie schrecklich Männer sein können“, sagte die 68-Jährige. Wann der Krimi erscheint, ist offen.

„Der Täter wird eine Frau. Mir fehlt nur noch die Leiche“, sagte Simonis. Fest stehe, dass der Gemeuchelte ein Mann sein wird, „weil die Romanfigur fürchterlich gemein ist“. Simonis war 2005 bei ihrer geplanten Wiederwahl zur Ministerpräsidentin in Schleswig-Holstein in vier Wahlgängen gescheitert, weil ihr eine Stimme fehlte. Bis heute ist unklar, wer der „Heide-Mörder“ war.

Anschließend war Simonis von 2005 bis 2008 Vorsitzende von UNICEF Deutschland. 2006 nahm sie am Fernseh-Tanzturnier „Let’s Dance“ von RTL teil. Damit wurde sie zur Zielscheibe von Spott, die Bild-Zeitung gab ihr den Spitznamen „Hoppel-Heide“. Simonis stieg später aus der Tanzsendung und führte dafür gesundheitliche Gründe an.

2010 kehrte sie auf die Fernseh-Mattscheibe zurück und machte bei der Sendung „Die Promi-Pauker“ bei ZDFneo mit. Dort musste sie als Lehrerin eine sechste Klasse unterrichten. Im vergangenen Dezember war sie in der VOX-Kochsendung „Wer isst besser?“ zu sehen. csh/dapd