Hawaii von kleineren Tsunami-Wellen getroffen als erwartet

Viele Bewohner decken sich mit Vorräten ein.
Viele Bewohner decken sich mit Vorräten ein.
Foto: ap
Was wir bereits wissen
Nach dem schweren Erdbeben vor der Pazifikküste Kanadas haben die Behörden in der Nacht zum Sonntag vor einem Tsunami auf Hawaii gewarnt. Die ersten Wellen sind seien allerdings kleiner ausgefallen als erwartet.

Honolulu.. An der Küste von Hawaii sind nach dem schweren Erdbeben vor der Westküste Kanadas erste Tsunami-Wellen aufgeschlagen. Sie seien allerdings kleiner ausgefallen als erwartet, teilte Gerard Fryer vom pazifischen Tsunami-Warnzentrum (PTWC) am Sonntag mit. Mit rund 152 Zentimetern sei auf Maui die bislang größte Welle gemessen worden.


Nach dem stärksten Erdbeben in Kanada seit mehr als 60 Jahren hatten die Behörden für Hawaii eine Tsunami-Warnung ausgegeben. Bewohner wurden aufgefordert, höher gelegene Gebiete aufzusuchen. Inzwischen sehe es jedoch so aus, als ob die groß angelegte Evakuierung entlang der Küstengebiete unnötig gewesen sei, sagte Fryer. (dapd/rtr)