Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Polizeieinsatz

Hauskatzen lassen Drogen- und Waffenbesitzer auffliegen

13.03.2016 | 14:00 Uhr
Hauskatzen lassen Drogen- und Waffenbesitzer auffliegen
Der Wohnungsbesitzer war von der Aktion seiner Haustiere wohl eher weniger begeistert. Die Katzen ließen das Drogen- und Waffen-Arsenal des Mannes auffliegen (Symbolfoto). Foto: dpa

Stendal.  Nach einem Rauchmelder-Alarm entdeckten Polizisten Waffen und Drogen in der Wohnung eines Mannes. Seine Katzen waren schuld am Einsatz.

Weil offenbar seine Katzen Feueralarm ausgelöst haben, ist ein Besitzer verbotener Waffen ins Visier der Polizei geraten. Wie die Polizei mitteilte, waren Rettungskräfte wegen eines Rauchmelderalarms zu der Wohnung des 28-Jährigen in Stendal gerufen worden. Der Mann hatte demnach einen Pappkarton auf dem Herd stehen lassen.

Vermutlich waren seine Katzen an den Drehknopf des Herdes gekommen und hatten ihn eingeschaltet. Während des Einsatzes entdeckten Polizei und Feuerwehr dann jedoch Drogen und verbotene Waffen. Gegen den Mann, der den Besitz der beschlagnahmten Gegenstände einräumte, laufen jetzt Ermittlungsverfahren. (dpa)

Kommentare
18.03.2016
08:36
Hauskatzen lassen Drogen- und Waffenbesitzer auffliegen
von Yofee | #3

Mein Kater schafft das ohne größere Probleme. Deswegen schalte ich mein Ceranfeld über die Sicherung ab.

Funktionen
Fotos und Videos
Schlammige Moorschnorchel-WM in Wales
Bildgalerie
Weltmeisterschaft
Glamour bei den MTV Video Music Awards
Bildgalerie
Preisverleihung
article
11646772
Hauskatzen lassen Drogen- und Waffenbesitzer auffliegen
Hauskatzen lassen Drogen- und Waffenbesitzer auffliegen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/hauskatzen-lassen-drogen-und-waffenbesitzer-auffliegen-id11646772.html
2016-03-13 14:00
Panorama