Gymnasiasten trinken mehr als Hauptschüler

Zwei Drittel aller Jugendlichen hat schon einmal Alkohol getrunken.
Zwei Drittel aller Jugendlichen hat schon einmal Alkohol getrunken.
Foto: action press

Lüneburg.. Das erste Mal trinken Jugendliche mit zwölf. Zwischen 10 und 18 Jahren trinkt jeder Dritte dreimal im Monat oder öfter. Dabei ist die Schulform entscheidender als das Geschlecht.

Jeder dritte 10- bis 18-Jährige betrinkt sich nach eigenen Angaben dreimal im Monat oder öfter. 43 Prozent der Jungen und Mädchen dieser Altersgruppe konsumieren mindestens einmal im Monat mehr als fünf Gläser Bier, Schnaps oder Mixgetränke direkt hintereinander, wie aus einer am Montag vorgestellten Studie der Leuphana Universität Lüneburg hervorgeht. Befragt wurden rund 4.000 Schüler an 17 Schulen in 7 Bundesländern.

Das Einstiegsalter für Alkoholkonsum liegt laut der Studie häufig bei zwölf Jahren. Bis zum 13. Lebensjahr haben mehr als die Hälfte der Jungen und Mädchen schon einmal Alkohol getrunken. Bei den 15-Jährigen gab jeder Zweite an, regelmäßig große Mengen Alkohol zu konsumieren. Fast zwei Drittel aller Schüler zwischen 10 und 18 Jahren haben schon Alkohol getrunken. 37 Prozent aller Befragten greifen mindestens einmal pro Woche zu Bier oder Wein.

Führt Schulstress zu mehr Alkoholkonsum?

Je nach Schulform unterscheidet sich den Angaben zufolge auch der Alkoholkonsum. An Haupt-, Real- und Regionalen Schulen gab jeder vierte Schüler an, regelmäßig zu trinken. Bei den Gymnasiasten ist es jeder Dritte. „Ein Risikofaktor dafür ist offenbar der erlebte Schulstress“, sagte die Projektmanagerin der Leuphana Universität, Silke Rupprecht. An Gymnasien geben 46 Prozent der regelmäßigen Alkoholkonsumenten an, dass sie unter einem „hohen Leistungsdruck“ stehen. Bei den anderen Schulformen bestehe dieser Zusammenhang nicht.Die Leuphana Universität hatte die Umfrage im Auftrag der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) durchgeführt. (dapd)