Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Verbrauchertipp

Für wen sich die Lebensversicherung noch lohnt

23.10.2012 | 18:58 Uhr
Für wen sich die Lebensversicherung noch lohnt
Lohnt sich eine Lebensversicherung überhaupt noch? In einigen Fällen nicht, sagen Experten.Foto: dadp

Berlin.  Etwa 60 Prozent der Bürger haben eine Lebensversicherung, manche sogar zwei. Aber niedrige Zinsen verunsichern die Verbraucher. Viele wissen nicht, ob sich eine Lebensversicherung als Altersabsicherung noch lohnt. Experten raten: Vor allem ältere Verträge sollte man nicht zwangsläufig kündigen.

Manche Bürger schauen heute beunruhigt in Richtung Rente . Das liegt nicht nur an der politischen Debatte über die Altersarmut . Auch der Blick auf den jährlichen Kontoauszug der Kapitallebensversicherung kann das Fürchten lehren. Seit einigen Jahren sinken die Zinsen – und damit sinkt auch der Zuwachs der Beträge, die zum Ruhestand ausgezahlt werden.

Nach Sparbuch und Rentenversicherung ist die Kapitallebensversicherung die beliebteste Geldanlageform im Land. Etwa 60 Prozent der Bundesbürger haben einen Vertrag, manche sogar zwei.

Doch die Erträge waren schon mal höher. In den 80er- und 90er-Jahren versprachen die Versicherungen ihren Kunden eine Gesamtverzinsung von sechs bis sieben Prozent. Heute „liegt das Niveau der Gesamtverzinsung bei etwa vier bis 4,5 Prozent“, sagt Peter Schwark vom Verband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Und er fügt hinzu: „Möglicherweise wird es noch weiter absinken.“ Einige Experten schildern die Lage noch etwas trister. Die Ratingagentur Assekurata kam zu dem Ergebnis, dass die Lebensversicherer 2012 erstmals weniger als vier Prozent Zinsen im Durchschnitt zahlten.

Zahlen-Check

Ein Rechenbeispiel zeigt, um welche Summen es gehen kann. Eine monatliche Einzahlung von 100 Euro über 15 Jahre mit fünf Prozent Zinsen bringt am Ende 26 596 Euro. Bei drei Prozent sind es 22.681 Euro. Verlust zu Lasten des Versicherten: knapp 4000 Euro.

Hartz IV
Dürfen Jobs abgelehnt werden? - Die großen Hartz-IV-Irrtümer

Die einen finden, Hartz-IV-Empfänger bekommen zu viel Geld, die anderen sagen, Hartz IV sei menschenunwürdig. Fast alle sind sich einig: Das System...

Damit nicht genug. Wer seinen Vertrag seriös durchrechnen und prüfen lässt, muss nicht selten feststellen, dass er noch weniger Ertrag erwirtschaftet. Die reale Verzinsung kann dann im Umkreis von einem mageren Prozent liegen, berichtete die Zeitschrift Test. Ein Grund: Die Versicherungsunternehmen ziehen von den eingezahlten Beiträgen der Versicherten unter anderem Abschluss- und Verwaltungskosten ab. Im Ergebnis verlieren Kunden mit solchen Verträgen Geld, denn die Rendite liegt unter der Inflationsrate, die die Kaufkraft des angesparten Vermögens permanent vermindert.

Um solche Schlappen zu vermeiden, ist es ratsam, sich die Versicherung, der man sein Geld anvertraut, sorgfältig auszusuchen. Aber auch kundenfreundliche Unternehmen können keine höheren Renditen zahlen, als der Markt erlaubt. Die Finanzkrise hat ins Kontor geschlagen. Kapitalanleger weltweit verloren hunderte Milliarden Euro.

Alter Vertrag

Was macht man in dieser Situation? Den Vertrag der Lebensversicherung kündigen? „Bei alten Verträgen lautet der bessere Rat: Drinbleiben,“ sagt Theo Pischke, Redakteur der Zeitschrift Finanztest. Seine Begründung: Die Versicherten profitieren weiterhin von den vergleichsweise guten Renditen und Vermögen, die in den vergangenen Jahrzehnten erwirtschaftet wurden. Hinzu komme, dass die Kunden bei solchen Verträgen einen großen Teil der Kosten bereits bezahlt hätten.

Neuer Vertrag

Bei neuen Verträgen, die erst in den vergangenen Jahren abgeschlossen wurden, mag die Sache anders aussehen. „Wenn man aussteigen will, sollte man es schnell tun“, sagt Pischke. So könne man den niedrigen Zinsen entkommen, bevor die Versicherung die vollen Abschlusskosten mit den eingegangen Beiträgen verrechnet habe. Allerdings muss man sich fragen: Kann ich anderswo eine bessere Rendite erzielen? Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Vertrag der Lebensversicherung zu verkaufen. Wer diese Option wählt, sollte sich sofort die komplette Verkaufssumme auszahlen lassen und nicht auf eine Ratenzahlung vertrauen.

Hannes Koch

Kommentare
30.10.2012
18:51
Für wen sich die Lebensversicherung noch lohnt
von meinemeinungdazu | #5

Man muss deutlich sagen: Neuabschlüsse müssen tabu sein. Sie bringen gar nichts mehr!

Funktionen
Aus dem Ressort
Spiegel der Realität - Goldene Palme für Flüchtlingsdrama
Cannes
Jacques Audiard zeigt mit "Dheepan" auf soziale Abgründe mitten in der Gesellschaft. Dafür gewinnt der Franzose in Cannes die höchste Auszeichnung.
Ben Stillers Mutter Anne Meara starb im Alter von 85 Jahren
Trauerfall
International ist der Sohn bekannter als die Mutter. Aber in den USA, da war Anne Meara eine Legende. Da reichte höchstens noch ihr Mann heran.
Wollte Lubitz den Todesflug im letzten Moment stoppen?
Absturz
Ein französicher Untersuchungsbericht offenbart Überraschendes: Lubitz hat, kurz vor dem Aufprall, in den programmierten Sturzflug eingreifen wollen.
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Tiere
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
George Clooney: „Ich bin so glücklich wie noch nie“
Kino
Hollywoodstar George Clooney über Optimismus, Weltpolitik, Technikhörigkeit und ob es stimmt, dass er sich nie schminken lässt – ein Interview.
article
7223052
Für wen sich die Lebensversicherung noch lohnt
Für wen sich die Lebensversicherung noch lohnt
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/gutabgesichert-id7223052.html
2012-10-23 18:58
Verbraucher,Lebensversicherung,Rente,Vorsorge,Wirtschaft
Panorama