Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Rekord

Greis stellt Radrenn-Rekord über 100 Kilometer auf

28.09.2012 | 17:58 Uhr
Der Mann im Rennradlerdress, der da jubelt, heißt Robert Marchand. Wie alt würden Sie ihn schätzen?Foto: afp

Lyon.   Sowas nennt man "fit im Alter": Der Franzose Robert Marchand hat einen Rekord im Rennrad-Fahren aufgestellt. Der frühere Feuerwehrmann radelte jetzt in einem Radstadion 100 Kilometer am Stück - innerhalb von etwas mehr als vier Stunden. Sein Alter? Dreistellig.

Ein Hundertjähriger hat in Frankreich einen Radrenn-Rekord über 100 Kilometer aufgestellt. Robert Marchand radelte die fast 300 Runden im Radsport-Stadion von Lyon am Freitag in vier Stunden, 17 Minuten und 27 Sekunden. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug damit etwas mehr als 23 Kilometer pro Stunde. "Es ist besser gelaufen, als ich dachte", sagte Marchand nach dem Rennen. "Die letzten Kilometer waren aber trotzdem ein bisschen hart." Die Kategorie der über 100-Jährigen war extra für Marchand geschaffen worden.

Leichtgewicht ohne Fitness-Geheimnis

Vor dem Rennen hatte sich der gerade einmal 1,52 Meter große und 51 Kilogramm schwere frühere Feuerwehrmann aus Paris entspannt gezeigt. "Ich fühle mich gut und bin nicht gestresst", sagte der fitte Greis. Er habe "gut gegessen und gut geschlafen". Marchand sagte, er habe mit 14 Jahren mit dem Radfahren angefangen. "Damals war Krieg, danach bin ich ins Ausland gegangen. 1978 bin ich wieder aufs Fahrrad gestiegen und habe es nie mehr stehen lassen."

Video
London, 13.09.12: Die Kleinsten, Stärksten und Schrägsten unter sich – zur Vorstellung des neuen Guinness-Buchs sind an der Themse zahlreiche aktuelle Rekordhalter zusammengekommen, darunter auch die nur 62,8 Zentimeter große Inderin Jyoti Amge.

Marchand sagte, er habe "kein Geheimnis" für seine Fitness. "Ich fühle mich wie ein Hundertjähriger. Ich fühle mich gut. Ich bin ein normaler Mensch." Er habe es im Leben nie übertrieben. "Ich habe nie geraucht, außer bei Festen nie getrunken, und bei den Frauen habe ich auch nicht gezögert." (afp)


Kommentare
29.09.2012
12:40
Greis stellt Radrenn-Rekord über 100 Kilometer auf
von AnetteP | #1

Das ist stark, der Mann hat einen neuen Weltrekord auf gestellt. Wenn er aber die 100 KM in 10 Stunden gefahren wäre, hätte er trotzdem den Weltrekord gehabt, er war ja der einzige in der Klasse Fahrer über 100 Jahre.
Und viele Menschen die 100 Jahre und älter, die eine Strecke von 100 Kilometern fahren gibt es wohl nicht.

Aus dem Ressort
Schmerz-Patienten dürfen unter Auflagen Cannabis anbauen
Urteil
Schmerz-Patienten dürfen zuhause selbst Cannabis für den Eigengebrauch anbauen — wenn eine ensprechende Genehmigung vorliegt. Das hat das Verwaltungsgericht Köln am Dienstagmorgen entschieden. Fünf schwer kranke Männer hatten geklagt. In zwei Fällen wurde die Klage aber abgewiesen.
Gynäkologe filmt 8500 Frauen - Klinik zahlt Millionen-Strafe
Vergleich
190 Millionen Dollar Entschädigung für 8500 Patientinnen, die über Jahre von ihrem Frauenarzt bei Untersuchungen heimlich gefilmt und fotografiert wurden - selbst in der an Skandalen reichen Medizin-Geschichte Amerikas sprengt dieser Fall fast alle Dimensionen.
Uli Hoeneß offenbar ins Krankenhaus verlegt
Gericht
Uli Hoeneß wurde einem Medienbericht zufolge in eine Klinik am Starnberger See verlegt. Dort soll er sich einem Routine-Eingriff an seinem Herzen unterziehen, heißt es. Zuvor war bekanntgeworden, dass Hoeneß schon in bald Freigänger werden und das Gefängnis somit zumindest tagsüber verlassen könnte.
Tomorrowland verzaubert Fans mit dem Schlüssel zum Glück
Tomorrowland 2014
Halbzeit beim zehnjährigen Tomorrowland-Jubiläum: 180.000 Elektro-Fans feierten beim Festival im belgischen Ort Boom zu den Beats von 300 der weltweit besten DJs. Bei 35 Grad wählten viele Besucher aus über 200 Ländern zwischen schrillen und knappen Outfits.
Unbekannter tötet Achtjährigen in Freiburg - Leiche im Bach
Gewaltverbrechen
Ein Spaziergänger entdeckt in Freiburg einen Achtjährigen tot in einem Bach. Klar ist: Das Kind wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, das hat eine Obduktion der Leiche ergeben. Eine Sonderkommission mit mehr als 50 Polizeibeamten soll nun die Hintergründe aufklären.
Umfrage
Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?