Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Pop

Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug

24.09.2012 | 09:54 Uhr
Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug
Green-Day-Sänger Armstrong macht nach Bühnenausraster einen Drogenentzug. Foto: dapd

New York.  Zetern, Gitarre zerschmettern und wütend von der Bühne rennen - das hat sich Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong bei einem Musikfestival in Las Vegas geleistet. Jetzt lässt er sich wegen Drogenmissbrauchs behandeln. Und das alles kurz bevor das neue Album der Punkpopper erscheint.

Kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums muss die amerikanische Punk-Rock-Band Green Day erst einmal ohne ihren Sänger Billie Joe Armstrong auskommen. Wie ein Sprecher der Band am Sonntag mitteilte, wird sich der 40-Jährige wegen Drogenmissbrauchs behandeln lassen. Um welche Droge es sich handelt, wurde nicht bekannt geben.

Der Frontman war am Freitag auf einem Musikfestival in Las Vegas ausgeflippt und beschwerte sich bitterlich, dass die für den Auftritt der Band vorgesehen Zeit zu kurz sei. Nach einer wütenden Schimpftirade zerschmetterte er seine Gitarre und verließ die Bühne.

In einer Erklärung entschuldigten sich Green Day bei allen, die sich durch den Zwischenfall beim iHeartRadio Music Festival angegriffen fühlten. Entgegen der Aussage Armstrongs sei die Zeit für den Auftritt der Band von den Festivalveranstaltern nicht gekürzt worden.

Armstrong wurde bereits mit Alkohol am Steuer erwischt

Der genaue Grund für die angekündigte Behandlung Armstrongs war zunächst unklar. 2003 war der heute 40-jährige Kalifornier wegen Alkohols am Steuer festgenommen worden. Zudem räumte er ein, in der Vergangenheit mehrfach Drogen genommen zu haben. Allerdings erklärte er auch, den Drogen inzwischen abgeschworen zu haben.

Green Day hatten bereits Anfang September ein Konzert in Bologna kurzfristig absagen müssen, da Armstrong im Krankenhaus behandelt werden musste. Allerdings stand der Sänger wenige Tage später mit seiner Band bei den MTV Video Music Awards auf der Bühne.

Green Day sagten mehrere Werbeauftritte für das neue Album ab

Green Day, zu deren bekanntesten Hits "Wake Me Up When September Ends" und "American Idiot" zählen , sagten auch mehrere Auftritte ab, bei denen die Band Werbung für ihr neues Album "Uno" machen wollte. Das neue Album soll am (morgigen) Dienstag erscheinen und ist Teil einer geplanten Trilogie der mit mehreren Grammys ausgezeichneten Band. Für den 26. November war der Start einer Tournee durch die USA vorgesehen.(dapd)



Kommentare
24.09.2012
22:16
Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug
von AnetteP | #1

Ja kurz bevor das neue Album heraus kommt rastet der Mann aus.

Ja Zufälle gibt es.

Aus dem Ressort
Rüdiger Hoffmann warnt in Bahn-Durchsage vor Taschendieben
Comedian
"Ich weiß gar nicht, ob sie's wussten, aber ihre Wertsachen könnten gestohlen werden." Mit diesen Worten warnt Kabarettist Rüdiger Hoffmann ab Freitag in Zügen der Deutschen Bahn vor Taschendieben. Für die Bahn hat der Ostwestfale eine Durchsage eingesprochen.
Studenten verschwunden - Tausende Mexikaner demonstrieren
Mexiko
Eine Bande aus Politikern, örtlichen Polizisten und Drogenhändlern steckt hinter dem Verschwinden junger Leute in Mexiko. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf einen Sumpf der Korruption und Gewalt. Tausende Demonstranten gehen im ganzen Land aus Solidarität auf die Straße.
Bauarbeiter stirbt bei Gas-Explosion in Ludwigshafen
Feuer
Eine Gas-Explosion hat am Donnerstagmittag Ludwigshafen erschüttert. Ein Bauarbeiter starb — drei seiner Kollegen wurden schwer verletzt. Insgesamt liegt die Zahl der Verletzten bei 26. Der Bereich um den Detonations-Krater gleicht einem Trümmerfeld.
Eine überlebende Ebola-Patientin ist Spaniens Heldin
Todesvirus
Die Krankenschwester Teresa Romero infizierte sich mit dem Todesvirus, als sie freiwillig einem an Ebola erkrankten Patienten half. Sie wurde beschuldigt, selbst schuld zu sein, ihr Hund eingeschläfert. Doch sie überwand die Krankheit - und die Spanier feiern sie jetzt als Heldin.
Schumacher-Arzt hofft auf Genesung in spätestens drei Jahren
Schumacher
Ein Arzt aus Michael Schumachers Behandlungsteam mahnt zur Geduld, wenn es um die Genesung des Formel-1-Weltmeisters geht. Die Reha könne noch ein bis drei Jahre dauern, sagte Jean-François Payen. Schumacher lag nach einem Skiunfall im Dezember 2013 länger in Koma.
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?