Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Pop

Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug

24.09.2012 | 09:54 Uhr
Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug
Green-Day-Sänger Armstrong macht nach Bühnenausraster einen Drogenentzug. Foto: dapd

New York.  Zetern, Gitarre zerschmettern und wütend von der Bühne rennen - das hat sich Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong bei einem Musikfestival in Las Vegas geleistet. Jetzt lässt er sich wegen Drogenmissbrauchs behandeln. Und das alles kurz bevor das neue Album der Punkpopper erscheint.

Kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums muss die amerikanische Punk-Rock-Band Green Day erst einmal ohne ihren Sänger Billie Joe Armstrong auskommen. Wie ein Sprecher der Band am Sonntag mitteilte, wird sich der 40-Jährige wegen Drogenmissbrauchs behandeln lassen. Um welche Droge es sich handelt, wurde nicht bekannt geben.

Der Frontman war am Freitag auf einem Musikfestival in Las Vegas ausgeflippt und beschwerte sich bitterlich, dass die für den Auftritt der Band vorgesehen Zeit zu kurz sei. Nach einer wütenden Schimpftirade zerschmetterte er seine Gitarre und verließ die Bühne.

In einer Erklärung entschuldigten sich Green Day bei allen, die sich durch den Zwischenfall beim iHeartRadio Music Festival angegriffen fühlten. Entgegen der Aussage Armstrongs sei die Zeit für den Auftritt der Band von den Festivalveranstaltern nicht gekürzt worden.

Armstrong wurde bereits mit Alkohol am Steuer erwischt

Der genaue Grund für die angekündigte Behandlung Armstrongs war zunächst unklar. 2003 war der heute 40-jährige Kalifornier wegen Alkohols am Steuer festgenommen worden. Zudem räumte er ein, in der Vergangenheit mehrfach Drogen genommen zu haben. Allerdings erklärte er auch, den Drogen inzwischen abgeschworen zu haben.

Green Day hatten bereits Anfang September ein Konzert in Bologna kurzfristig absagen müssen, da Armstrong im Krankenhaus behandelt werden musste. Allerdings stand der Sänger wenige Tage später mit seiner Band bei den MTV Video Music Awards auf der Bühne.

Green Day sagten mehrere Werbeauftritte für das neue Album ab

Green Day, zu deren bekanntesten Hits "Wake Me Up When September Ends" und "American Idiot" zählen , sagten auch mehrere Auftritte ab, bei denen die Band Werbung für ihr neues Album "Uno" machen wollte. Das neue Album soll am (morgigen) Dienstag erscheinen und ist Teil einer geplanten Trilogie der mit mehreren Grammys ausgezeichneten Band. Für den 26. November war der Start einer Tournee durch die USA vorgesehen.(dapd)


Kommentare
24.09.2012
22:16
Green-Day-Sänger macht nach Ausraster einen Drogenentzug
von AnetteP | #1

Ja kurz bevor das neue Album heraus kommt rastet der Mann aus.

Ja Zufälle gibt es.

Aus dem Ressort
Zwölf Menschen sterben in Lawine am Mount Everest
Unfälle
Es ist das schwerste Unglück in der Geschichte des Bergsteigens am Mount Everest. Eine Lawine hat am Freitag mindestens zwölf Nepalesen in den Tod gerissen. Sieben weitere Bergführer und Träger seien geborgen worden. Mehrere Menschen werden noch vermisst.
Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Erdbeben
Ein schweres Erdbeben hat am Freitag das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,2 lag rund 36 Kilometer nordwestlich der Ortschaft Tecpan im Bundesstaat Guerrero nahe der Pazifikküste, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte.
"Kepler" erspäht erdgroßen Planeten in bewohnbarer Zone
Wissenschaft
Astronomen haben nach eigenen Angaben erstmals einen erdgroßen Planeten in der bewohnbaren Zone nahe eines anderen Sterns entdeckt. Wasser könnte auf der fernen Welt flüssig sein, wie die Forscher um Elisa Quintana vom US-amerikanischen Seti-Institut im Fachjournal "Science" berichten.
Schulleiter begeht Selbstmord nach Fährunglück in Südkorea
Fähr-Katastrophe
Nach dem Fährunglück in Südkorea mit wahrscheinlich 300 Toten haben die Ermittler Haftbefehl für drei Besatzungsmitglieder beantragt, darunter auch der Kapitän. Unterdessen hielt der Vize-Direktor der am schlimmsten betroffenen Schule die Selbstvorwürfe nicht aus — er beging Selbstmord.
Ex-Computer von Bill Clinton bringt über 60.000 US-Dollar
Auktion
Bei Ebay hätte ein Gerät dieses Typs umgerechnet vielleicht noch 50 Euro gebracht. Auf einer Auktion in Boston waren es ein paar Tausend Euro mehr. Ein Laptop, das einst Ex-US-Präsident Bill Clinton genutzt hatte, brachte auf einer Auktion in den USA nun ein hübsches Sümmchen.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos