Golden Globes: George Clooney erschien im Hochzeitsanzug

Wo sich so manche Dame wochenlang Gedanken macht, hält es George Clooney ganz pragmatisch. Zu den Golden Globes erschien er kurzum in demselben Smoking, den er auch zu seiner Hochzeit trug. Ob er damit seiner Angetrauten Amal Clooney seine Liebe zeigen wollte?

Mit einem Anzug ist Mann bekanntlich zu jeder Gelegenheit gut gekleidet: Sei es zum Abendessen oder zur Hochzeit oder auch zu einer Preisverleihung wie den Golden Globes. Das dachte sich wohl auch George Clooney (53, "Ocean's Eleven"), der die Frage des passenden Outfits mit einem Griff in seinen Kleiderschrank beantwortete. Aber nicht irgendein Anzug durfte dafür herhalten, sondern kein geringerer als der Smoking, den er auch zu seiner Hochzeit trug, wie das Magazin "People" berichtet.

Das dürfte seine Frau Amal Clooney (36) besonders gefreut haben, der er auch gleich ein Liebesgeständnis auf der Bühne machte. "Amal, ich weiß nicht, welche Alchemie uns zusammengebracht hat, aber ich könnte nicht stolzer darauf sein, dein Ehemann zu sein", zitiert ihn der Bericht. Abgesehen davon verdient der schicke Anzug, mehr als einmal ausgeführt zu werden. Das gute Stück wurde für Clooney zur Hochzeit maßgeschneidert und von Giorgio Armani persönlich kreiert. Sogar Clooneys Name wurde extra in den edlen Stoff aus Wolle und Kaschmir hineingestickt.

Bei seiner Kleiderwahl folgt der Schauspieler generell einer einfachen Regel: "Es gibt nur einen Fehler, den Männer machen können und das ist, zu versuchen irgendwas Ausgefallenes anzuziehen", wie Clooney dem Magazin in einem früheren Interview verriet. "Ziehe einfach einen Smoking und ein weißes Hemd mit Fliege an. Aber trage keine Krawatte und kein Kummerbund - das ist verrückt."