Das aktuelle Wetter NRW 22°C

Urteil

Mann vergewaltigte kranke Ehefrau

26.08.2009 | 14:42 Uhr

Münster. Ein 42-jähriger Mann hat seine kranke Ehefrau zweimal brutal vergewaltigt. Dafür wurde er jetzt zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

 
Fotos und Videos
Auftragskiller verurteilt
Video
Kriminalität
Streit unter Nachbarn
Video
Recht
Mafia-Morde in Duisburg
Bildgalerie
Mafia-Krieg
Aus dem Ressort
Anklage - Vergewaltigung nach Trinkspiel
Prozess
Es begann mit einem Trinkspiel, mit „Wahrheit oder Pflicht?“ und leicht sexuell bestimmten Fragen. Am Montag endete es vor dem Jugendgericht, weil sich zwei Teilnehmer nicht an die Spielregeln gehalten haben sollen. Auf Vergewaltigung einer 21-Jährigen lautet der Vorwurf.
Krankenpfleger soll betrunkene Patientin missbraucht haben
Prozess
Patienten helfen, sie beschützen – das sind die Aufgaben eines Krankenpflegers. Doch der 30-Jährige, der seit Freitag vor der V. Strafkammer sitzt, soll diese Pflichten grob missachtet haben. Die Anklage wirft ihm vor, eine betrunkene 20-Jährige unsittlich berührt zu haben.
Amtsgericht sprach angeblichen Wucherer aus Duisburg frei
Prozess
Wegen des Vorwurfes der Wucherei hatten sich zwei Duisburger vor Gericht zu verantworten. Da die Beweise gegen einen Hochfelder (58) fehlten, wurde er freigesprochen. Seinem mitangeklagten Bruder droht hingegen eine Strafe wegen Verstoßes gegen das Kreditwesengesetz.
Unterbringung zur Bewährung ausgesetzt
Urteil
Der unter Verfolgungswahn leidende Wendener bleibt auf freiem Fuß. Zwar beschloss die 1. Große Strafkammer des Siegener Landgerichtes die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus, setzte diese aber zur Bewährung aus. Der Vorsitzende Richter, Wolfgang Münker, sprach von einem Ausnahmefall.
BVB-Ultra aus Bottrop nach Randale zu Geldstrafe verurteilt
Gerichtsprozess
Die Fan-Randale beim Revierderby im Oktober letzten Jahres zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 hat für einen 21-jährigen Bottroper ein finanzielles Nachspiel. Laut Anklageschrift ist er Mitglied der Ultra-Gruppe „Desperados“. Er wurde nun Verurteilt - allerdings nicht wegen Sachbeschädigung.