Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Medienpreis

George Clooney bekommt Deutschen Medienpreis 2012

14.12.2012 | 11:57 Uhr
Der US-Schauspieler George Clooney erhält den Deutschen Medienpreis 2012.Foto: afp

Baden-Baden.  Den Deutschen Medienpreis 2012 bekommt der amerikanische Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor George Clooney. Clooney werde als eine außergewöhnliche Ikone der Filmbranche geehrt, die wie kaum eine andere Persönlichkeit weltweit im Scheinwerferllicht der medialen Aufmerksamkeit stehe.

"Oscar"-Preisträger George Clooney (51) erhält den Deutschen Medienpreis 2012. Der Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor ("The Descendants") werde als Friedensaktivist ausgezeichnet, teilte das Marktforschungsunternehmen Media Control am Freitag mit. Die Verleihung ist am 26. Februar 2013 in Baden-Baden. Der Preis ist undotiert.

Clooney sei eine außergewöhnliche Ikone der Filmbranche, "die wie kaum eine andere Persönlichkeit weltweit im Scheinwerferlicht der medialen Aufmerksamkeit steht", hieß es. Laut Jury nutzt er seine Beliebtheit und Bekanntheit, um auf Krisen und Konflikte aufmerksam zu machen, die in der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt werden.

Clooney wurde mehrmals zum "Sexiest Man alive" gekürt

Besonders erwähnt die Jury George Clooneys Engagement für die seit Jahren von Hunger, Vergewaltigung und Mord bedrohten Menschen in der Region Darfur im Sudan. Clooney besuche Flüchtlingscamps und Kriegsgebiete, seine Stimme werde selbst im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gehört. Der Schauspieler sei ein "einzigartiger Aktivist für humanitäre Anliegen und Friedensarbeit".

Der Frauenschwarm, der von der US-Zeitschrift "People" wiederholt zum "Sexiest Man alive" gekürt wurde, ist in Kino und Fernsehen dauerpräsent. Seit einigen Jahren führt Clooney selbst auch Regie. "Ich möchte Projekte machen, über die man debattieren kann", sagte er einmal in einem Interview.

Preisträger waren schon der Dalai Lama und Angela Merkel

Für sein humanitäres und soziales Engagement wurde Clooney auch schon mit dem Ehren-Emmy ausgezeichnet. Der Schauspieler packte tatkräftig mit an, Millionenspenden für die Opfer des Erdbebens auf Haiti zu sammeln und er wirkte bei Hilfsaktionen nach der Tsunami-Katastrophe im Jahr 2004 sowie nach Hurrikan "Katrina" mit.

Sexiest Man Alive gekürt

Mit dem Deutschen Medienpreis werden seit 1992 Persönlichkeiten geehrt, die Gesellschaft oder Politik nach Überzeugung der Jury aus Chefredakteuren wesentlich geprägt haben. Preisträger der vergangenen Jahre waren unter anderem Kanzlerin Angela Merkel und der Dalai Lama.(dap)


Kommentare
Aus dem Ressort
Spekulationen um das Ende der Kultrocker von AC/DC
Musik
Gerüchten zufolge soll die Kultband AC/DC vor der Auflösung stehen. Gitarrist Malcolm Young habe laut australischen Medien einen Schlaganfall erlitten. Eigentlich wollten die Rocker im Mai ihr neues Album einspielen. Auch Konzerte zum 40-jährigen Bestehen waren in Planung.
Polizei sprengt verdächtige Rucksäcke in Boston
Jahrestag
Schreckmoment beim Jahrestag des Anschlags auf den Boston Marathon: Die Polizei hat Bombenalarm ausgelöst und verdächtige Rucksäcke am Ziel der Veranstaltung gesprengt. Ein Mann wurde den Angaben zufolge festgenommen. Bei dem Attentat vor einem Jahr waren drei Menschen ums Leben gekommen.
Klinik soll Mutter abgewiesen haben - Babyleiche obduziert
Vorwürfe
Ein Säugling ist tot - und ein traditionsreiches Kinderkrankenhaus gerät wegen eines schweren Vorwurfs in die Schlagzeilen. Haben bürokratische Bedenken den Tod des Kindes verursacht? Polizei und Staatsanwaltschaft stehen am Anfang der Prüfung, eine Stiftung warnt.
Schiffsunglück vor Südkorea - 290 Insassen werden vermisst
Fährunglück
Eine Fähre gerät vor Südkorea in schwere Seenot und geht fast ganz unter. Ein dramatische Rettungsaktion läuft, um möglichst viele der mehr als 470 Insassen in Sicherheit zu bringen. Doch es gibt auch Tote. Hunderte Schüler waren an Bord und auf dem Weg in ein Urlaubsparadies.
Fünf Menschen bei Studentenparty in Kanada erstochen
Bluttat
Fünf Studenten sind bei einer Party in Kanada erstochen worden. In der Nähe des Tatorts in Calgary im Westen des Landes wurde ein Verdächtiger festgenommen. Er soll der Sohn eines Polizeioffiziers sein. Die Hintergründe der Tat am letzten Unterrichtstag der Universität waren zunächst völlig unklar.
Umfrage
Der Feuerwehrverband beklagt, dass beim Notruf zunehmend Banalitäten gemeldet werden. Wo fängt für Sie ein Notruf-Missbrauch an?