Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Panorama

Geisterfahrer verursacht Horrorunfall mit fünf Toten

21.10.2012 | 16:30 Uhr
Foto: /dapd/Sascha Schuermann

Horrorunfall im Sauerland: Ein Geisterfahrer hat bei einem Suizid auf der Autobahn bei Meschede sich und vier weitere Menschen in den Tod gerissen. Der 24-Jährige prallte am frühen Sonntagmorgen mit hoher Geschwindigkeit frontal auf einen Wagen, in dem ein Ehepaar und zwei weitere Frauen saßen. Alle Unfallbeteiligten starben, wie die Polizei mitteilte.

Meschede (dapd-nrw). Horrorunfall im Sauerland: Ein Geisterfahrer hat bei einem Suizid auf der Autobahn bei Meschede sich und vier weitere Menschen in den Tod gerissen. Der 24-Jährige prallte am frühen Sonntagmorgen mit hoher Geschwindigkeit frontal auf einen Wagen, in dem ein Ehepaar und zwei weitere Frauen saßen. Alle Unfallbeteiligten starben, wie die Polizei mitteilte. Der Wagen des Falschfahrers brannte komplett aus.

Den genauen Unfallhergang solle ein Sachverständiger klären, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dapd. Die vier Getöteten waren zwischen 27 und 47 Jahren alt und stammten aus dem Kreis Meschede. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Suizid des Falschfahrers aus. Es gebe Hinweise darauf, sagte ein Sprecher. Details wollte er nicht nennen. Wenn sich die Polizei aber nicht sicher wäre, würde sie nicht davon sprechen.

Mehrere Autofahrer hatten der Polizei gegen 1.30 Uhr einen Falschfahrer auf der Autobahn 46 gemeldet. Wenige Minuten später kam es zu der Tragödie. Für eine Warnung per Radio war es zu spät. Von dem BMW des 24-Jährigen aus Sundern blieb nur ein graues Wrack über. Selbst die Lackfarbe war nicht mehr zu erkennen. Das Schiebedach wurde mehrere Meter weit geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde in dem anderen Auto der Motorblock komplett herausgerissen. Drei Insassen des Skodas waren sofort tot, eine Frau starb später im Krankenhaus.

Schwierige Bergung

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung gab es an der Unfallstelle nicht. Mit welchem Tempo die beiden Wagen frontal ineinander krachten, war zunächst unklar. Die Bergung der Opfer gestaltete sich schwierig, da die Autos vollständig demoliert waren. Die Identität konnte erst später geklärt werden.

Neben der Feuerwehr rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an. Da es noch dunkel war, wurden grelle Leuchtstrahler aufgestellt. Die Autobahn blieb in eine Fahrtrichtung stundenlang gesperrt.

Im Oktober gab es bereits mehrere von Geisterfahrern verursachte Unfälle auf Autobahnen. Erst am Montag waren ein Vater und zwei seiner Kinder in Rheinland-Pfalz getötet worden. In Bayern kamen bei einem Geisterfahrer-Unfall Anfang Oktober fünf Menschen ums Leben. Damals hatte eine vermutlich psychisch kranke Frau den Unfall verursacht. Alle Insassen der beiden Wagen waren gestorben, darunter auch zwei Kinder.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Sonne, Hitze, gute Musik - Die Sommerhits unserer Leser
Sommerhits
Wir haben unsere Leser auf Facebook nach ihren Lieblings-Sommerhits gefragt. Das Feedback war groß - und facettenreich. Von alten Klassikern wie "Sunshine Reggae" über lustige Vorschläge wie Dean Martins "Let it snow" bis hin zum aktuellen Chartstürmer "Summer" - hier gibt es die Top 13.
Norwegen gedenkt der Opfer der Breivik-Massaker
Terrorismus
Auch drei Jahre nach den Anschlägen in Oslo und auf Utøya will Norwegen für Offenheit und Toleranz einstehen. Der Attentäter Anders Behring Breivik hatte 77 Menschen getötet - darunter viele Kinder und Jugendliche. Sein Motiv war Fremdenhass.
Schmerz-Patienten dürfen unter Auflagen Cannabis anbauen
Urteil
Schmerz-Patienten dürfen zuhause selbst Cannabis für den Eigengebrauch anbauen — wenn eine entsprechende Genehmigung vorliegt. Das hat das Verwaltungsgericht Köln am Dienstagmorgen entschieden. Fünf schwer kranke Männer hatten geklagt. In zwei Fällen wurde die Klage aber abgewiesen.
Das sind die zehn bestverdienenden Hollywood-Stars
Forbes-Liste
Robert Downey Jr., Dwayne Johnson und Bradley Cooper sind die bestverdienenden Stars in Hollywood. In der Rangliste des US-Wirtschaftsmagazins Forbes stehen aber auch Liam Neeson und Christian Bale auf einem der ersten zehn Plätze.
Leiche des geflüchteten "Sewol"-Reederers gefunden
Fährunglück
Vor drei Monaten sank die südkoreanische Fähre "Sewol" — fast 300 Menschen starben. Der Reederei-Chef, der das Schiff regelmäßig aus Profitgier überladen haben soll, tauchte nach dem Unglück ab. Jetzt wurde die stark verweste Leiche des Milliardärs gefunden.