Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Millionen-Diebstahl

Frühere Assistentin stahl U2-Gitarristen unzählige Schecks

30.06.2012 | 10:58 Uhr
Frühere Assistentin stahl U2-Gitarristen unzählige Schecks
Adam Clayton von der Band U2 wurde von seiner Assistentin bestohlen, urteilte ein Gericht.Foto: WAZ FotoPool

Dublin.  Fast drei Millionen Euro hat die 48-Jährige dem Gitarristen der Band U2, Adam Clayton, gestohlen. Das sah ein Gericht in Dublin als erwiesen an. Die Frau habe dem Musiker regelmäßig Schecks gestohlen und sich von dem Geld ein schönes Leben ermöglicht, so das Gericht. Das Strafmaß wird kommende Woche festgelegt.

Die frühere Assistentin des U2-Gitarristen Adam Clayton ist schuldig gesprochen worden, den Musiker um fast drei Millionen Euro erleichtert zu haben . Wie die Zeitung "Irish Examiner" berichtete, sah das Gericht die Schuld der 48-Jährigen am Freitag in allen 181 Punkten als erwiesen an. Demnach stahl die Angestellte Clayton regelmäßig Schecks, mit denen sie dann von zwei seiner Konten Geld auf ihr eigenes Konto überwies.

Die Frau leistete sich dem Bericht zufolge damit einen luxuriösen Lebensstil mit exotischen Urlaubsreisen und Designer-Kleidung.

Die Angeklagte hatte einst als Haushälterin bei dem Gitarristen der erfolgreichen irischen Rockband angefangen, wurde aber schnell zu dessen persönlicher Assistentin. In dieser Zeit lebte sie mietfrei in dem Haus des Musikers und hatte eine Vollmacht über seine Konten. Das Strafmaß soll am nächsten Freitag gesprochen werden. Bis dahin bleibt die Frau auf Kaution frei. (afp)



Kommentare
30.06.2012
12:07
Frühere Assistentin stahl U2-Gitarristen unzählige Schecks
von guentern | #2

Bass= 4 Saiten= Adam Clayton
Gitarre= 6 Saiten= The Edge

30.06.2012
11:46
Frühere Assistentin stahl U2-Gitarristen unzählige Schecks
von timtim81 | #1

Au Mann, das ist mal wieder typisch WAZ: Adam Clayton ist der BASSIST, nicht der GITARRIST!!! Wieder mal nur hallbherzig recherchiert...wenn ihr nicht richtig recherschieren könnt lasst es doch einfach bleiben....

So, mal gucken wie lange es dauert bis das mein Beitrag von einem "Moderator" blockiert wird....

Aus dem Ressort
Mann erschießt Finanzamt-Mitarbeiter in Rendsburg
Jobcenter
Ein Finanzamt-Besucher hat im schleswig-holsteinischen Rendsburg einen Mitarbeiter erschossen. Der Mann stürmte am Montagmorgen in dessen Büro und griff im Laufe einer verbalen Auseinandersetzung plötzlich zur Waffe. Das Opfer starb später im Krankenhaus.
WhatsApp und Internet machen dem Fernsehen Konkurrenz
Studie
Die Glotze läuft und läuft...: Fernsehen ist noch immer die Lieblings-Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Aber das Internet und Messenger-Dienste wie Viber und WhatsApp holen auf. Mit 259 Minuten täglich ist Fernsehen aber noch immer nicht zu schlagen.
Mindestens sieben Tote bei Gasexplosion nahe Paris
Unfälle
Beim Einsturz eines Wohnhauses in Rosny-sous-Bois östlich von Paris sind mindestens sieben Menschen getötet worden. Die Feuerwehr entdeckte am Morgen ein weiteres Opfer unter dem riesigen Trümmerberg. Unter den Toten sind drei Kinder.
Erstmals seit 70 Jahren Dengue-Fieber in Japan ausgebrochen
Wissenschaft
In Japan hat es erstmals seit 70 Jahren wieder Fälle von Dengue-Fieber gegeben. In einem auch von ausländischen Touristen gern besuchten Park im Herzen der Hauptstadt Tokio haben Mücken den Krankheitserreger auf insgesamt 19 Menschen übertragen.
Zwei Tote bei Bluttat in neuseeländischem Arbeitsamt
Kriminalität
Ein Mann hat in einem Arbeitsamt in Neuseeland zwei Mitarbeiter erschossen und einen dritten lebensgefährlich verletzt.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos