Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Ratgeber

Frühbucher-Rabatte lohnen sich für Urlauber oft nicht

19.02.2013 | 14:10 Uhr
Funktionen
Vor allem bei Fernreisen in die Karibik lohnt es sich danach fast immer, spät zu buchen.

Berlin.   Wer jetzt seinen Sommerurlaub plant, dem winken oft Frühbucher-Rabatte. Bei einer Buchung bis zu einem bestimmten Termin, oft bis Ende Februar oder bis Ende März, versprechen Reiseveranstalter und Online-Portale Urlaubern in spe ganz besonders üppige Preisnachlässe. Doch das Zugreifen lohnt nicht immer.

Sommerurlaub 2013: „Jetzt schnell Frühbucher-Rabatt sichern!“ So wie TUI werben jetzt in der trüben und kalten Jahreszeit zahlreiche Reiseveranstalter bereits um die Gunst sonnenhungriger Kunden. Bei einer Buchung bis zu einem bestimmten Termin, oft bis Ende Februar oder bis Ende März, versprechen Reiseveranstalter und Online-Portale Urlaubern in spe ganz besonders üppige Preisnachlässe.

Bei TUI etwa offeriert die Werbung einen „Frühbucherbonus XXL“ oder stellt Familien den „XXS Kinderfestpreis“ in Aussicht. Eine Woche Mallorca gibt es so mitunter schon für deutlich weniger als 300 Euro.

Da sollte man doch rasch zugreifen, der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm – oder? Verbraucherschützer sind da skeptisch. „Was auf den ersten Blick als Schnäppchen erscheint, entpuppt sich bei genauerem Hingucken oft als Schmalspurangebot, bei dem eine Reihe zusätzlicher Kosten fällig werden“, heißt es bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

In einem umfangreichen Test von mehr als 100 Reisen hat die Stiftung Warentest dies bestätigt. Danach waren Last-Minute-Angebote bei rund der Hälfte der überprüften Reisen günstiger als der Frühbuchertarif. Vor allem bei Fernreisen in die Karibik lohnt es sich danach fast immer, spät zu buchen.

Die Top Reiseziele 2013

Die Verbraucherschützer warnen deshalb vor voreiligen Buchungen. Denn die Nachlässe könnten den Blick auf den genauen Leistungsumfang verstellen. Sie raten, vor einer Buchung Preise und Leistungsumfänge genau zu vergleichen. Verbraucher müssen sich also ausgiebig mit dem Kleingedruckten auseinandersetzen: Ist der Transfer vom Flughafen zum Hotel inbegriffen?

Kommentare
21.02.2013
19:55
Frühbucher-Rabatte lohnen sich für Urlauber oft nicht
von braveheart36 | #3

Nur diese Überkapazitäten entstehen in den letzten Jahren immer weniger, da die Veranstalter langfristig sehr viel knapper einkaufen, und bei Engpässen lieber nachkaufen, dann aber zu den aktuellen Preisen, die dann aber tendentiell teurer sind, als zu Anfang der Saison. Ergo die Preise steigen eher, als das diese fallen !!!

Und die sogenannten Internet-Portal-Baustein-Programme, wie immer man sie auch genau bezeichenen will, haben mit dem herkömmlichen Veranstaltertum so gut wie gar nichts zu tun. Diese Programme haben auch keinerlei feste Kontingente. Deswegen variieren diese Preise auch ständig, weil diese immer zeitnah zur Buchungsabfrage zusammengestellt werden. Aber auch hier reguliert die Nachfrage den Preis. Hohe Nachfrage = höherer Preis; geringe Nachfrage = niedriger Preis.

Aber eine fachlich kompentente Beratung im Reisebüro Ihres Vertrauens ist zudem durch nichts zu ersetzen!!!

Jürgen Ohagen - Ohagen Reisen

21.02.2013
19:50
Frühbucher-Rabatte lohnen sich für Urlauber oft nicht
von braveheart36 | #2

Tja, liebe WAZ, dieser Artikel war wohl der berühmte Griff ins Klo!!!

Ich würde den Schreiber gern mal in unser Büro für jeweils 2-3 Wochen vor den jeweiligen Hauptreisezeiten ( Ferien sowie dem Lieblingsreisemonat der Deutsche "September" ) einladen. Dann würde er mal sehen, dass sein Geschriebenes zu 95 % ad absurdum geführt würde.

Der Eindruck, der hier vermittelt wurde, ich schlichtweg falsch, und verunsichtert Urlaubsuchende vehement!!!

Richtig ist auf jeden Fall, dass sich frühes Buchen für die beschriebene Hauptreisezeit zu 95 % immer lohnt. Denn das sogenannte "Last-Minute" im herkömmlichen Sinne gibt es zu diesen Zeiten so gut wie gar nicht mehr. Ein Last-Minute-Angebot entsteht aus Überkapazitäten an Flügen und Hotelbetten der regulären Veranstalter wie z.B. Neckermann, ITS, FTI oder Alltours. Diese müßten dann zu günstigeren Preise "abgestossen" werden, um keine Minusgeschäft entsehen zu lassen. ...

20.02.2013
12:48
Frühbucher-Rabatte lohnen sich für Urlauber oft nicht - so ein Quatsch
von Katha2000 | #1

Welcher "Experte" hat denn hier geschrieben?
Frühbucherrabatte lohnen sich auf jeden Fall. Kurzfristig bekommt man, außer Mai und Juni keine Schnäppchen. Die Fluggesellschaften schrauben die Flugkapazitäten seit Jahren herunter und die wenigsten (seriösen) Veranstalter verramschen Reisen. Die einzigen Reisen, die es während der Sommerferien relativ preiswert gibt, sind z.B. in die Vereinigten Arabischen Emirate und Tunesien.
Vorteil von Frühbucherrabatten: man bekommt das Wunschhotel, die gewünschte Zimmerkategorie, man hat die Wahl, welche Fluggesellschaft man nimmt und man spart tatsächlich Geld. Als Familie lohnt es sich definitiv!
Bei Last Minute muss man nehmen was es gibt, zumal man meist bei der Wahl, aufgrund des bereits eingereichten Urlaubs, eingeschränkt ist.

MfG...eine Mitarbeiterin eines Reisebüros.

Aus dem Ressort
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.
Facebook will mehr über Datenschutz informieren
Facebook
Facebook ändert seine Nutzungsbedingungen und will Werbung stärker auf einzelne Nutzer zuschneiden. Über Datenschutz soll mehr informiert werden.
Psychisch kranker Häftling auf Weihnachtsmarkt geflohen
Flucht
Strafgefangener entwischt Betreuerinnen bei einem Ausflug. Er soll vor Jahren eine Frau getötet haben. Fahnder beschreiben ihn als gefährlich.
Schwedische Prinzessin Madeleine ist wieder schwanger
Königshaus
2015 hat das schwedische Königshaus zwei Gründe zu feiern. Prinz Carl Philip heiratet seine Sofia und Prinzessin Madeleine bekommt wieder ein Kind.