Frau zerstört beim Limbo-Tanzen Parkhaus-Schranke

Parkhausschranken fordern zum Limbo-Tanzen geradezu heraus. Allerdings sind sie zumeist auch video-überwacht. (Unser Bild zeigt nicht das Parkhaus in Weimar.)
Parkhausschranken fordern zum Limbo-Tanzen geradezu heraus. Allerdings sind sie zumeist auch video-überwacht. (Unser Bild zeigt nicht das Parkhaus in Weimar.)
Foto: Svenja Hanusch
Was wir bereits wissen
Beim Limbo-Tanz muss man sich so weit zurücklehnen, dass man unter einer niedrigen Barriere hindurchpasst. Gelingt nicht jedem - wie jetzt in Weimar.

Weimar.. Bei einer missglückten Tanzeinlage hat eine Frau die Schranke eines Weimarer Parkhauses abgebrochen - und mit ihrem Begleiter das kaputte Stück einfach mitgenommen. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, vollführte sie an der Schranke einen Limbo-Tanz.

"Scheinbar war sie nicht in diesem Tanz geübt, vielleicht waren auch die körperlichen Voraussetzungen nicht vorhanden", schrieben die Beamten in ihrem Bericht. Denn beim Tanz geschah das Malheur und die Schranke brach ab. Samt Schlagbaum flüchteten sie und ihr Begleiter.

Die ungeschickte Tanzeinlage in der Nacht zum Montag blieb den Ermittlern dennoch nicht verborgen: Das Parkhaus ist videoüberwacht. (dpa)