Einbruch, Polizeieinsatz, Festnahme - und die Hausbesitzerin merkt davon: nichts

Polizeihund „Joker" stoppte einen der beiden Einbrecher in Soest. Auch von seinem Einsatz hatte die Bewohnerin des Hauses nichts mitbekommen.
Polizeihund „Joker" stoppte einen der beiden Einbrecher in Soest. Auch von seinem Einsatz hatte die Bewohnerin des Hauses nichts mitbekommen.
Foto: Kreispolizeibehörde Soest
Einbruch, Polizeieinsatz, Festnahme: Eine Hausbewohnerin in Soest hat von dem Trubel auf ihrem Anwesen überhaupt nichts mitbekommen.

Soest.  Für ihre Nerven war es vermutlich besser so: Eine Frau in Soest hat von der Polizei erst nachträglich erfahren, was sich gerade in und um ihr Haus abgespielt hatte. Während sie mit Kopfhörern vor dem Fernseher gesessen hatte, waren zwei Einbrecher in ihr Haus eingedrungen und hatten Raum für Raum abgesucht. Die Frau hatte davon ebenso wenig etwas mitbekommen wie von dem Polizeieinsatz und der Festnahme mit Polizeihund „Joker“.

Nach Angaben der Polizei in Soest war einem Zeugen aufgefallen, wie zwei Männer über einen Vorbau an ein Fenster im Obergeschoss gelangten. Der Mann schilderte der Polizei, dass die Einbrecher einen Rollladen hochschoben, das Fenster aufhebelten und dann der Schein von Taschenlampen durch das Haus wanderten.

Polizeihund fasste zweiten Einbrecher

Einer der Täter wurde dann beim Verlassen des Hauses an der Haustür festgenommen, der andere versuchte über ein Dach in den Garten zu entkommen. Dort machte er laut Polizei „schmerzhafte“ Bekanntschaft mit dem Polizeihund. Die überraschte Bewohnerin ließ sich dann von den Polizisten berichten, was gerade passiert war. (law)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE