Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Hollande

François Hollande wird für schiefe Krawatten kritisiert

14.11.2012 | 11:08 Uhr
Frankreichs Präsident François Hollande wird für seine oft schief getragenen Krawatten kritisiert.Foto: afp

Paris.  Frankreichs Präsident François Hollande wird für seine oft schief getragenen Krawatten kritisiert. Er soll bei 247 öffentlichen Auftritten die Krawatte 144 Mal schief getragen haben. Über Twitter bekommt er Tipps. Er solle seine Krawatte mit einer Klammer feststecken oder einfach richtig binden.

Mal eher rechts, mal eher links, nur manchmal korrekt in der Mitte - die Krawatte von Frankreichs Präsident François Hollande sorgt für spöttische Kommentare. Bei seiner ersten großen Pressekonferenz seit Amtsantritt am Dienstagabend war die königsblaue Krawatte des Staatschefs leicht nach rechts verrutscht. Im Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter erhielt der Sozialist daraufhin eine Reihe guter Ratschläge, wie er sein Erscheinungsbild perfektionieren könne: Er solle seine Krawatte "mit eine Sicherheitsnadel", "mit einer Klammer" feststecken oder einfach "seinen Krawattenknoten" richtig binden.

Bereits im August 2012 war in Frankreich von einem Studenten eigens eine Internetseite zur Präsidentenkrawatte gestartet worden, weil es Hollande selten gelingt, diese korrekt in der Mitte zu tragen. Am Dienstagabend stand auf der Seite www.francois-tacravate. fr zu lesen: "Ich bin die Krawatte von François, und ich bin bei 247 öffentlichen Auftritten 144 Mal schief getragen worden."

Video
Brüssel, 19.10.12: Die europäische Bankenaufsicht wird kommen, in diesem Punkt herrschte auf dem EU-Gipfel Einigkeit. Darüber, wie schnell das gehen kann, nicht. Kanzlerin Merkel mochte sich auf keinen Termin festlegen: "Es muss nur funktionieren."

Bereits kurz nach Amtsantritt des Sozialisten im Mai hatte die Krawatte von Hollande für Schlagzeilen gesorgt. Beim G-8-Gipfel in Camp David in den USA kam er als einziger unter den Staats- und Regierungschefs mit Krawatte. US-Präsident Barack Obama machte den Neuling darauf aufmerksam, dass er sie ruhig ablegen dürfe. (afp)



Kommentare
15.11.2012
12:16
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.11.2012
18:58
François Hollande wird für schiefe Krawatten kritisiert
von peerkeinstueck | #3

Das wäre doch eine neue Idee für Raab: Am Ende der Talkshow stimmen die Zuschauer über den besten Sitz der Krawatte ab.

Sind wir hier eigentlich beim "Goldenen Blatt" oder was?

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.11.2012
12:20
François Hollande wird für schiefe Krawatten kritisiert
von Pit01 | #2

Gibt es auch was Ernsthaftes zu kritisieren?

1 Antwort
François Hollande wird für schiefe Krawatten kritisiert
von IIDottore | #2-1

Na wenn das nicht ernsthaft ist ! Eine schiefe Krawatte ,das ist katastrophal ,das ist relevant ,mein Freund ! Nur mit geraden Krawatten hat die Menschheit überhaupt eine Zukunft !!

;-)

14.11.2012
11:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
US-Feuerwehr rettet Hamster mit winzigem Sauerstoff-Schlauch
Erste Hilfe
Tierischer Erste-Hilfe-Einsatz für die Feuerwehr im US-amerikanischen Ort Lacey: Nach einem Brand haben die Einsatzkräfte dort eine Hamster-Familie beatmet. Das Foto, das ein Tier mit einem winzigen Sauerstoff-Schlauch zeigt, macht die Runde im Internet und begeistert viele Tierfreunde.
Erpresser bedroht Linda de Mol und ihre Kinder
Drohungen
Linda de Mol und ihre Familie leben in Angst: Ein Erpresser fordert viel Geld von ihrem Bruder, der als Fernsehproduzent mit "Big Brother" Milliarden verdiente. Nun gibt es ein Phantombild - der Mann hatte bei einem Bäcker Tortenstücke gekauft, die an die Privatadresse de Mols gingen.
Erster Ebola-Patient in den USA - Behörde warnt vor Panik
Ebola
Was lange befürchtet worden war, ist eingetroffen: Erstmals ist ein Patient außerhalb von Afrika mit Ebola diagnostiziert worden - in den USA. "Wir werden das stoppen", kündigt die US-Gesundheitsbehörde an und warnt vor Hysterie. Die Krankheit sei "angsteinflößend", die Gefahr aber äußerst gering.
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt
Rockband
Seit Jahrzehnten kämpfen die Toten Hosen gegen Rechtsextremismus, dafür wird die Band nun mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Die jüdische Gemeinde ihrer Heimatstadt Düsseldorf verleiht den Rockern am Mittwochabend die Josef-Neuberger-Medaille, die auch schon Angela Merkel und Johannes Rau tragen.
Fall von "Mord ohne Leiche" beschäftigt Bundesgerichtshof
Prozesse
Der Fall eines "Mordes ohne Leiche" beschäftigt den Bundesgerichtshof (BGH). Dabei geht es um eine 33-jährige Mutter, die 2007 spurlos verschwand - und bis heute nicht wieder auftauchte.
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos