Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Flugzeugunglück

Flugzeug in Wohnviertel von Nigerias Hauptstadt Lagos gestürzt

03.06.2012 | 20:10 Uhr
Flugzeug in Wohnviertel von Nigerias Hauptstadt Lagos gestürzt

Lagos  Bei dem Unglück einer nigerianischen Maschine kamen sehr wahrscheinlich alle 153 Passagiere und die Besatzung ums Leben. Weder die Unfallursache noch die Zahl der Opfer in dem dichtbesiedelten Wohnviertel sind bisher bekannt.

In Nigeria ist ein Flugzeug mit 153 Passagieren abgestürzt, von denen wahrscheinlich niemand das Unglück überlebte. Die Maschine stürzte am Sonntag nach Angaben des Chefs der nationalen Luftfahrtbehörde, Harold Demuren, mitten in ein Viertel der dichtbesiedelten Wirtschaftsmetropole Lagos. Wieviele Bewohner des Viertels bei dem Drama zu Schaden kamen, blieb zunächst unklar.

Die Maschine der nigerianischen Fluggesellschaft Dana war den Angaben zufolge in der Hauptstadt Abuja gestartet. Sie sollte in Lagos landen. "Ich glaube nicht, dass es Überlebende gab", sagte Demuren. Ein Polizeisprecher berichtete seinerseits, dass das Flugzeug in der Nähe des Flughafens in das Viertel Iju auf der Festland-Seite von Lagos stürzte. Auf dieser Seite der Metropole leben die meisten der geschätzt 15 Millionen Einwohner von Nigerias größter Stadt.

Ein Dana-Sprecher bestätigte auf Anfrage lediglich, dass eine Maschine der Gesellschaft abgestürzt sei. Das Unternehmen wolle später Einzelheiten nennen. (afp)


Kommentare
Aus dem Ressort
Verurteilter Wikileaks-Informant heißt nun offiziell Chelsea
Wikileaks
Der zu 35 Jahren Haft verurteilte Wikileaks- Informant Bradley Manning darf nun auch offiziell den Frauennamen Chelsea Elizabeth Manning tragen. Ein Gericht im US-Staat Kansas stimmte am Mittwoch der Namensänderung zu.
Sherpas sind nach Lawinen-Tod wütend auf die Regierung
Nepal
Der Lawinen-Tod von 16 Bergführern drückt die Stimmung. Doch der Ärger bei den Sherpas sitzt tiefer. Sie sind wütend auf die Regierung. Andere, glauben die Hochgebirgshelfer, machen das dicke Geschäft, nur sie nicht. Jetzt wandern sie talwärts.
Jan Delay bezeichnet Heino als Nazi
Heino
Der Deutschrapper Jan Delay hat den Musiker Heino in einem Interview als "Nazi" beschimpft. Ihm habe der Hype um den Volksmusiker, als dieser Rammstein-Songs neu interpretiert hat, überhaupt nicht gefallen. Damals habe er geschwiegen, um Heino nicht noch ein größeres Forum zu geben.
Bergsteiger packen nach Everest-Unglück ihre Sachen
Unfälle
Die Sherpas am Mount Everest trauern um ihre Freunde und Verwandten. Sie wollen nach dem Lawinenunglück nicht auf den Berg. Nach und nach brechen die Expeditionen ihre Vorhaben ab. Wird diese Saison noch jemand auf den Gipfel steigen?
Kinderporno-Verdacht in Odenwaldschule
Schulen
Vor vier Jahren wurde das Ausmaß eines lange zurückliegenden sexuellen Missbrauchs an der Odenwaldschule bekannt. Nun gibt es einen neuen Verdacht: Hat ein Lehrer Kinderpornos besessen? Das Internat wird von der Vergangenheit eingeholt.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Fotos und Videos
Silozug kippt auf A44 um
Bildgalerie
Lkw-Unfall
Unruhen in Rio de Janeiro
Bildgalerie
Brasilien
Scoopshot-Bild des Tages
Bildgalerie
Fotoaktion