Felix Baumgartner beleidigt Moderatorin – die schlägt genial zurück

Felix Baumgartner hat eine Moderatorin auf Facebook beleidigt.
Felix Baumgartner hat eine Moderatorin auf Facebook beleidigt.
Foto: imago stock&people
  • Felix Baumgartner hat eine Moderatorin auf Facebook beleidigt
  • Diese setzte auf Facebook zum Konter an – mit großem Erfolg
  • Vorausgegangen war ein Shitstorm, der über einen Unterwäschehersteller hereinbrach

Wien.  Seit seinem viel umjubelten Sprung aus dem All 2012 ist es ruhiger um Felix Baumgartner geworden. Das liegt zum einen daran, dass es dem Extremsportler wohl etwas schwer fällt, dem Sprung vom 39 Kilometer vom Meeresspiegel entfernten Rand der Erde noch einen draufzusetzen.

Zum anderen liegt das aber auch an Baumgartner selbst. Mit fragwürdigen Aussagen auf seiner Facebook-Seite bewegt er sich nämlich auf einem völlig anderem Rand: dem Rand des Wahnsinns! So auch am Dienstag.

Baumgartner versteht Aufregung nicht

Was war geschehen? Der Unterwäschehersteller Palmer hatte zu Ostern sechs auf einem Teppich liegende, nur mit Slip bekleidete Frauen als „Unsere Osterhöschen“ in einem Facebook-Foto bezeichnet. Ein Shitstorm brach herein, den Baumgartner mal so gar nicht nachvollziehen konnte – und sich prompt mit seinen geistigen Ergüssen einmischte.

„Schön, wenn sich Zuhause wieder einige sogar zu Ostern aufregen!“, schrieb er auf Facebook zu einem Artikel, der den Shitstorm abbildete, in den sich zuvor auch die österreichische Moderatorin Corinna Milborn mit einem Kommentar eingereiht hatte.

Milborn regt sich über Sexismus auf

Das passte Baumgartner mal so gar nicht: „Allen voran Puls-4-Infochefin und Moderatorin Corinna Milborn, bei der Figur auch kein Wunder!“ Zudem gab er an, die Mädels „Weltklasse“ zu finden und da auch gerne mal „ohne Fallschirm“ dazwischen springen zu wollen. Es ist zwar nicht überliefert, ob das die Mädels auch so sehen – aber die Aussage über Milborns Figur saß.

Die Moderatorin ließ diesen beleidigenden – und darüber hinaus äußerst sexistischen – Kommentar jedenfalls nicht auf sich sitzen, und zeigte dem All-Springer Baumgartner in einem Facebook-Beitrag, dass ihr Horizont auch mit einem Sprung vom Mond für Baumgartner wohl nie zu erreichen wäre.

„Sie sind nicht auf den Inhalt meiner Kritik eingegangen, sondern haben zusammenhanglos mein Aussehen, meinen Körper thematisiert“, schrieb sie.

„Das passiert Frauen dauernd“

Und weiter: „Das passiert Frauen dauernd, und es trifft alle: Zu hübsch, um ernst genommen zu werden, zu blond, um gescheit zu sein, zu sexy oder zu unweiblich, zu stark geschminkt oder zu hässlich, zu dünn oder zu dick, zu alt oder zu dunkelhäutig (oder mit der falschen Figur, um eine Meinung zu äußern - was, mit Verlaub, wirklich zum Deppertsten gehört).“

Am Ende ihres von mehr als 40.000 Nutzern gelikten Beitrages lädt sie den Extremsportler in ihre Sendung „Pro und Contra“ ein, um mit ihm über sein „Frauenbild und die Auswirkungen zu diskutieren“. Ob Baumgartner die Einladung annimmt? Fortsetzung folgt ... (bekö)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE