Fall Tugce: Mutmaßlicher Schläger bleibt in U-Haft

Darmstadt..  Der mutmaßliche Schläger im Fall Tugce A. bleibt in Untersuchungshaft. Bei einem Termin am Freitag vor dem Landgericht Darmstadt hätten die Verteidiger des 18 Jahre alten Sanel M. den Haftprüfungsantrag zurückgenommen, teilte das Gericht mit. Eine Entscheidung darüber sei deshalb nicht mehr erforderlich gewesen. Der Haftbefehl bleibe mit dem nunmehr angeklagten Vorwurf Körperverletzung mit Todesfolge aufrechterhalten. Er sei auch nicht außer Vollzug gesetzt worden.

Sanel M. soll die junge Frau Mitte November in Offenbach vor einem Schnellrestaurant niedergeschlagen haben. Die Lehramtsstudentin schlug mit dem Kopf so hart auf dem Boden auf, dass sie schwerste Schädel-Hirn-Verletzungen erlitt und ins Koma fiel. Sie soll vor der tödlichen Auseinandersetzung auf einem Parkplatz zwei Mädchen in dem Restaurant geholfen haben, als diese von dem 18-Jährigen und seinen Begleitern belästigt worden sein sollen.

Wann der Prozess beginnt, ist unklar. Beobachter rechnen mit April. Die Anklage sei zwar erhoben, müsse aber noch zugelassen werden, sagte ein Gerichtssprecher. Dies werde vermutlich nicht mehr im Februar geschehen. Da Sanel M. als Heranwachsender vor Gericht steht, könnte er dem Deutschen Anwaltverein zufolge auch mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. Sanel M. war nach der Attacke in U-Haft gekommen. In dem Wiesbadener Jugendgefängnis ist er selbst angegriffen worden. Er erlitt einen Nasenbeinbruch durch einen Fausthieb.