Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Mordermittlungen

Ex-Volleyball-Manager im Mordfall Visser festgenommen

28.05.2013 | 09:16 Uhr
Funktionen
Ex-Volleyball-Manager im Mordfall Visser festgenommen
Auf diesem Grundstück nahe Murcia wurden die Leichen von Ingrid Visser und ihrem Lebensgefährten Lodewijk Severein am Sonntag gefunden. Ein festgenommener Verdächtiger soll ein ehemaliger Manager des Volleyball-Vereins sein, für den Visser früher spielte.Foto: dpa

Murcia.  Im Fall der ermordeten niederländischen Volleyball-Spielerin Ingrid Visser ist ein ehemaliger Volleyball-Manager festgenommen worden. Der 36-Jährige soll beim CAV Murcia für die Finanzen zuständig gewesen sein - jenem Verein, bei dem Visser von 2009 bis 2011 spielte. Berichten zufolge hatte Visser noch Honoraransprüche an den Klub.

Nach Recherchen der spanischen Tageszeitung "El Pais" handelt es sich um den im Mordfall Ingrid Visser festgenommenen Spanier um den ehemaligen Volleyball-Manager und Sportdirektor von CAV Murcia 2005, Juan Cuenca Lorente. Die niederländische Volleyball-Rekordnationalspielerin Visser spielte von 2009 bis 2011 für Murcia. Der 36 Jahre alte Cuenca Lorente war auch für die Klubfinanzen zuständig. Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein waren von der Polizei in Alquerias in der Nähe von Murcia tot aufgefunden worden.

Niederländische Zeitungen hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass Visser vermutlich noch Honoraransprüche an CAV Murcia hatte. "El Pais" berichtet, dass der Verein durch die Finanzkrise in Spanien zahlungsunfähig geworden sei. Mehrere Spielerinnen hätten ihr Gehalt noch nicht bekommen, hieß es weiter.

Geschäftsbeziehungen in der Region Murcia

Die Polizei erklärte, dass es noch nicht deutlich sei, ob der Doppelmord in diesem Zusammenhang stehe. Hauptsponsor von CAV Murcia war ein lokaler Immobilienunternehmer.

Mit diesem Flugblatt wurde in den vergangenen Wochen rund um Murcia nach Ingrid Visser und Lodewijk Severein gesucht.Foto: dpa

Auch Severein unterhielt Geschäftsbeziehungen in der Region. Severein, ebenfalls ein ehemaliger Volleyballspieler und -trainer, war von 2006 bis 2009 Manager der niederländischen Volleyballerinnen.

Ingrid Visser und Lodewijk Severein waren am 13. Mai von Amsterdam nach Alicante geflogen. Am 14. Mai hatte Ingrid Visser in einer privaten Klinik im nahen Murcia einen Termin für eine künstliche Befruchtung. Einen Tag später wollte man heimfliegen. Doch in der Klinik kamen die beiden nie an. Sie wurden zuletzt gesehen, als sie am Morgen dieses Tages ihr Hotel verließen. (sid/we)

Kommentare
Aus dem Ressort
EU-Prüfer schmuggeln Waffen durch Kontrollen am Flughafen
Flughafen-Kontrollen
Verdeckt arbeitende Prüfer haben Waffen und andere gefährliche Gegenstände durch die Sicherheitskontrollen am Frankfurter Flughafen transportiert.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.
Maskierte überfallen KaDeWe in Berlin - Beute bei Juwelier
Überfall
Schock beim Weihnachtsgeschäft: Mehrere Maskierte haben vor den Augen vieler Kunden einen Schmuckhändler im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe überfallen.
Schauspielerin Andie MacDowell führt ein ganz normales Leben
TV-Serie
Die US-Schauspielerin Andie MacDowell spricht im Interview über gläserne Stars und Schönheit, die nichts mit Perfektion zu tun hat.
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.