Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Mordermittlungen

Ex-Volleyball-Manager im Mordfall Visser festgenommen

28.05.2013 | 09:16 Uhr
Ex-Volleyball-Manager im Mordfall Visser festgenommen
Auf diesem Grundstück nahe Murcia wurden die Leichen von Ingrid Visser und ihrem Lebensgefährten Lodewijk Severein am Sonntag gefunden. Ein festgenommener Verdächtiger soll ein ehemaliger Manager des Volleyball-Vereins sein, für den Visser früher spielte.Foto: dpa

Murcia.  Im Fall der ermordeten niederländischen Volleyball-Spielerin Ingrid Visser ist ein ehemaliger Volleyball-Manager festgenommen worden. Der 36-Jährige soll beim CAV Murcia für die Finanzen zuständig gewesen sein - jenem Verein, bei dem Visser von 2009 bis 2011 spielte. Berichten zufolge hatte Visser noch Honoraransprüche an den Klub.

Nach Recherchen der spanischen Tageszeitung "El Pais" handelt es sich um den im Mordfall Ingrid Visser festgenommenen Spanier um den ehemaligen Volleyball-Manager und Sportdirektor von CAV Murcia 2005, Juan Cuenca Lorente. Die niederländische Volleyball-Rekordnationalspielerin Visser spielte von 2009 bis 2011 für Murcia. Der 36 Jahre alte Cuenca Lorente war auch für die Klubfinanzen zuständig. Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein waren von der Polizei in Alquerias in der Nähe von Murcia tot aufgefunden worden.

Niederländische Zeitungen hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass Visser vermutlich noch Honoraransprüche an CAV Murcia hatte. "El Pais" berichtet, dass der Verein durch die Finanzkrise in Spanien zahlungsunfähig geworden sei. Mehrere Spielerinnen hätten ihr Gehalt noch nicht bekommen, hieß es weiter.

Geschäftsbeziehungen in der Region Murcia

Die Polizei erklärte, dass es noch nicht deutlich sei, ob der Doppelmord in diesem Zusammenhang stehe. Hauptsponsor von CAV Murcia war ein lokaler Immobilienunternehmer.

Mit diesem Flugblatt wurde in den vergangenen Wochen rund um Murcia nach Ingrid Visser und Lodewijk Severein gesucht.Foto: dpa

Auch Severein unterhielt Geschäftsbeziehungen in der Region. Severein, ebenfalls ein ehemaliger Volleyballspieler und -trainer, war von 2006 bis 2009 Manager der niederländischen Volleyballerinnen.

Ingrid Visser und Lodewijk Severein waren am 13. Mai von Amsterdam nach Alicante geflogen. Am 14. Mai hatte Ingrid Visser in einer privaten Klinik im nahen Murcia einen Termin für eine künstliche Befruchtung. Einen Tag später wollte man heimfliegen. Doch in der Klinik kamen die beiden nie an. Sie wurden zuletzt gesehen, als sie am Morgen dieses Tages ihr Hotel verließen. (sid/we)


Kommentare
Aus dem Ressort
Mallorca als 17. Bundesland: Die seltsamsten Politiker-Ideen
Bundestag
Wenn im Berliner Bundestag die Sommerpause anbricht, können auch Politiker aus der zweiten Reihe endlich Schlagzeilen machen - dabei lassen sich die Hinterbänkler einiges einfallen: Mallorca als 17. Bundesland oder die Ehe auf Zeit. Wie präsentieren die verrücktesten Politiker-Ideen.
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Fahnder setzen Belohnung nach Mord an Armani (8) aus
Mord
Nach dem Mord an Armani (8) haben die Staatsanwaltschaft und ein weiterer Geldgeber eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Die Leiche des Jungen war vor einer Woche in Freiburg gefunden worden — einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.
Senioren-Freizeitpark erntet Kritik - noch vor der Eröffnung
Seniorenfreizeit
Elvis-Imitator, Weltkriegs-Care-Pakete und eine nachgebaute Terracotta-Armee: Deutschlands erster Senioren-Freizeitpark eröffnet am Sonntag. Statt mit wilden Fahrgeschäften lockt der Park mit kulturellen Attraktionen. Wissenschaftler kritisieren das Konzept.
Esoterik-Anhänger aus ganz Deutschland pilgern zu Kornkreis
Kornkreis
Tausende Esoterik-Anhänger sind in der letzten Woche zu einem Kornkreis in Bayern gepilgert. Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben, oder gibt es eine natürliche Erklärung? Einige Besucher sind sicher: Aliens wollten den Erdenbürgern ihre Liebe zeigen.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?