Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Nobelpreis

Euro-Krise! Nobel-Komitee senkt Preisgeld bei Nobelpreis

07.10.2012 | 16:49 Uhr
Euro-Krise! Nobel-Komitee senkt Preisgeld bei Nobelpreis
Alfred Nobel war der Initiator des Nobelpreises, der stets am Todestag des schwedischen Erfinders und Industriellen verliehen wird.Foto: dapd

Stockholm.   Mit der Bekanntgabe des Preisträgers für Medizin beginnt an diesem Montag in Stockholm die diesjährige Runde der Nobelpreise. Dabei wirkt sich erstmals die Euro-Krise auf den ruhmreichen und hoch dotierten Preis aus: Das Preisgeld - bis dato knapp eine Million Euro pro Preisträger - wurde gekürzt.

In den kommenden beiden Wochen werden die Preisträger der Nobelpreise 2012 bekanntgegeben. Den Anfang macht an diesem Montag die Auszeichnung für Medizin. Über die Auszeichnungen, die auf den Dynamit-Erfinder und Industriellen Alfred Nobel zurückgehen, entscheiden Expertengremien aus Wissenschaft und Literatur in Schweden sowie beim Friedensnobelpreis ein Ausschuss des norwegischen Parlaments.

Die schwedischen Institutionen bitten frühere Preisträger und ausgewählte Professoren um Nominierungen. Für den Friedenspreis können auch Mitglieder von Regierungen und Parlamenten aus aller Welt Vorschläge einreichen. Nach dem Preis für Medizin am Montag folgt am Dienstag der für Physik, am Mittwoch der für Chemie, am Donnerstag vermutlich der für Literatur und am Freitag der Friedenspreis. Die Auszeichnung für Wirtschaftswissenschaften wird am 15. Oktober bekannt gegeben.

Nobelpreis-Kommitee hat die Preisgelder gesenkt

Die festliche Verleihung findet traditionell am 10. Dezember statt, dem Todestag des 1896 gestorbenen Stifters. Die Gewinner und eine Begründung ihrer Wahl werden jeweils auf einer Pressekonferenz in Stockholm bekannt gegeben und gleichzeitig per Kurier den Redaktionen internationaler Nachrichtenagenturen in der schwedischen Hauptstadt übermittelt.

Nur der Friedensnobelpreis wird in Oslo bekannt gegeben und verliehen. Es kommt selten vor, dass die Mitglieder der Nobelkomitees ihre Entscheidung öffentlich erörtern. Jeder Nobelpreis war bislang mit zehn Millionen Kronen (rund 980.000 Euro) dotiert. Das Preisgeld wurde in diesem Jahr von der Nobelstiftung unter Hinweis auf die Finanzkrise allerdings um 20 Prozent auf acht Millionen Schwedische Kronen gekürzt. Die Preisträger erhalten eine Urkunde und eine Goldmedaille und werden zu einem festlichen Bankett geladen.

  1. Seite 1: Euro-Krise! Nobel-Komitee senkt Preisgeld bei Nobelpreis
    Seite 2: Spekulationen um die Nobelpreisträger

1 | 2


Kommentare
07.10.2012
22:21
Nobel-Komitee senkt Preisgeld
von Blaulichtl | #2

das lohnt sich dann nicht mehr. Sonst hätte ich meine Arbeiten noch eingereicht...

07.10.2012
19:11
Euro-Krise! Nobel-Komitee senkt Preisgeld bei Nobelpreis
von grundwissen | #1

Macht nichts! Denn seitdem das Komitee Barack Obama mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet hat und er im "guten Glauben" daran seine Kriege weiterhin für führbar hält, ist dieser Preis sowieso vollkommen überflüssig. Abu-Ghuraib-Folterkammern und Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Base in dieser Beurteilung eingeschlossen. Schon mit der Auszeichnung eines Henry Kissingers, der als Aussenminister der USA, etliche Staaten Südamerikas durch seine Interventionen in den diktatorischen Abgrund geführt hat, wird dieser Preis den Ruch von Absudistan keinesfalls los. Henry Kissinger ist daüber hinaus Intimfreund des Bismarknachfolgers Helmut Schmidt. Wollen wir doch mal alles beim Alten lassen! Dieser ist verantwortlich für das Pershing II-Desaster in den 80iger Jahren, die Europa an den Rand des Krieges führte und Schuld an der Verfolgung Linker im Staatsdienst, bei dem er sich der vorbildlichen Zusammenarbeit der Verfassungsschutzorgane bedienen konnte. Mit dem rechten Auge sieht man

Aus dem Ressort
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Kinderporno-Verdacht in Odenwaldschule - Lehrer gekündigt
Kinderpornografie
Die von einem Missbrauchsskandal erschütterte Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe. Nach einem Hinweis der australischen Polizei durchsuchen Ermittler Schulwohnung eines Lehrers. War der Pädagoge im Besitz von Kinderpornos? Die Schule hat ihm fristlos gekündigt.
Auch zweiter Atomreaktor in Fessenheim heruntergefahren
Zwischenfall
Im ältesten französischen Atomkraftwerk in Fessenheim ist nach einem Zwischenfall der zweite Reaktor heruntergefahren worden. Der Betreiber teilte mit, dass es keine Auswirkungen auf die Sicherheit gebe. Die Atomreaktoren in Fessenheim sind seit Jahren vor allem in Deutschland heftig umstritten.
Rabbiner und Weinliebhaber wollen koscheren Rebensaft
Weinanbau in Israel
Ein Kellermeister, der mit beiden Händen in den Taschen arbeitet, weil er weder Traube, noch Maische oder Schläuche berühren will. Wo gibt es denn sowas? In Israel auf dem Weingut Mony. Hier wird Wein nach den strengen jüdischen Speisegesetzen hergestellt.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?