Erster Turm des neuen World Trade Centers eröffnet

Larry Silverstein, Mit-Entwickler des neuen World Trade Centers, sprach auf der feierlichen Eröffnung des neuen höchsten Turms der westlichen Hemisphäre.
Larry Silverstein, Mit-Entwickler des neuen World Trade Centers, sprach auf der feierlichen Eröffnung des neuen höchsten Turms der westlichen Hemisphäre.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Zwölf Jahre nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001 ist der erste Turm des neuen World Trade Centers eröffnet worden. Der Turm steht auf "Ground Zero", dem Ort der Terroranschläge auf die Zwillingstürme vom 11. September 2001. Der Turm heißt schlicht "One World Trade Center".

New York.. Zwölf Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist das erste Hochhaus des neuen World Trade Centers eröffnet worden. An der Zeremonie am Mittwoch nahmen der scheidende New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und der japanische Architekt Fumihiko Maki teil. Der Four World Trade Center genannte Wolkenkratzer erhebt sich auf dem Gelände im Süden Manhattans, auf dem einst die bei den Anschlägen zerstörten Zwillingstürme standen. Insgesamt entstehen auf dem Areal fünf neue Hochhäuser sowie ein Mahnmal und ein Museum zu den Ereignissen von 9/11.

"Das ist ein großer Wendepunkt für das World Trade Center und eigentlich für unsere ganze Stadt", sagte Bloomberg. Das Four World Trade Center umfasst 72 Stockwerke und ist 297,7 Meter hoch. Der Bau des Büroturms mit der Glasfassade hatte im Jahr 2008 begonnen. Ein Drittel der Bürofläche soll von der Hafenbehörde von New York und New Jersey genutzt werden. Architekt Maki äußerte die Hoffnung, dass das Gebäude ein "Beschleuniger" für die Wiederbelebung der Gegend um den Ground Zero sein werde.

Höchstes Gebäude der USA

Der spektakulärste Wolkenkratzer, das One World Trade Center, soll Anfang kommenden Jahres offiziell eröffnet werden. Der Neubau ist mit 541 Metern das höchste Gebäude der USA. Weil Experten die 124 Meter hohe Antenne als Teil des Wolkenkratzers anerkannten, schiebt sich das ursprünglich Freedom Tower genannte Hochhaus vor den Willis Tower in Chicago.

Anhänger des Terrornetzwerks Al-Kaida hatten am 11. September 2001 zwei Passagierflugzeuge in das World Trade Center geflogen und die Zwillingstürme zum Einsturz gebracht. Außerdem rammten Attentäter ein Flugzeug in das Pentagon in Washington, eine vierte entführte Passagiermaschine stürzte bei Shanksville im Bundesstaat Pennsylvania auf ein Feld. Bei den Anschlägen starben fast 3000 Menschen, davon 2753 in New York. (afp)