Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Facebook

Ermittlungen wegen Nacktbildern von Minderjährigen auf Facebook

04.04.2013 | 17:11 Uhr
Ermittlungen wegen Nacktbildern von Minderjährigen auf Facebook
Nachdem Unbekannte Nacktfotos von minderjährigen Mädchen auf Facebook gestellt hatten, verwies das soziale Netzwerk auf seine Nutzungbedingungen und erklärte, "dass alle Inhalte, die gegen die Richtlinien verstoßen, umgehend gelöscht werden."Foto: dapd

Wiesbaden/Mainz.  Auf Facebook sollen Unbekannte Nacktfotos und Sexbilder von minderjährigen Mädchen eingestellt haben. Jetzt ermittelt das hessische Landeskriminalamt. Ein Sprecher bestätigte, die Fotos könnten den Straftatbestand der Kinderpornografie, Beleidigung oder Verleumdung erfüllen.

Unbekannte sollen Nacktfotos und Sexbilder von minderjährigen Frauen aus Mainz und Wiesbaden ohne deren Zustimmung ins Internet-Netzwerk Facebook gestellt haben. Das hessische Landeskriminalamt hat deswegen Ermittlungen eingeleitet. Ein Sprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Rhein-Zeitung" (Mainz/Koblenz). Die Fotos könnten den Straftatbestand der Kinderpornografie, Beleidigung oder Verleumdung erfüllen.

"Es werden Nackt- und Sexfotos von etwa 14- bis 17-jährigen Mädchen hochgeladen", sagte die jugendpolitische Sprecherin der Linken-Stadtverordnetenfraktion in Wiesbaden, Manuela Schon. Die Bilder würden auf einer entsprechenden Facebook-Seite gesammelt. Die Mädchen auf den Fotos würden Facebook-Profilen zugeordnet, seien also zu identifizieren. Nach etwa einer halben Stunde würden die Fotos meist wieder gelöscht.

Facebook verweist auf Nutzungsbedingungen

Schon habe am Osterwochenende die Facebook-Seite entdeckt und das LKA informiert, sagte sie. Sie habe auch Facebook informiert. Die Seite sei am Donnerstag verschwunden gewesen, berichtete die "Rhein Zeitung" - allerdings sei unklar, ob sie vom Betreiber selbst oder von Facebook entfernt wurde. Das Soziale Netzwerk verwies auf seine Nutzungbedingungen und erklärte, "dass alle Inhalte, die gegen die Richtlinien verstoßen, umgehend gelöscht werden. Solche Inhalte werden aus einer Kombination von technischen Vorkehrungen, den Nutzern selbst und einem Team ausfindig gemacht."

Facebook
Kriminelle veröffentlichen Facebook-Fotos auf Porno-Seiten

Wer seinen Freundinnen den neuen Bikini präsentieren will, macht ein Foto und stellt es bei Facebook ein. Kein Problem, sehen ja nur die Freunde,...

Das Teilen pornografischer Inhalte von Minderjährigen sei verboten. Nutzer sollten die Melde-Funktion auf Facebook-Seiten verwenden, um bei anstößigen Inhalten Alarm zu schlagen. Der entsprechende Knopf befindet neben dem "Gefällt mir"-Button. Klicken Nutzer darauf, erscheinen mehrere Optionen, aus denen sie "Melden" auswählen können. Dem Zeitungsbericht zufolge gibt es auch Facebook-Seiten für andere Städte, bei denen Nutzer aufgefordert werden, verunglimpfende und anzügliche Fotos von Frauen zu schicken. (dpa)

Kommentare
05.04.2013
14:39
Ermittlungen wegen Nacktbildern von Minderjährigen auf Facebook
von Hoffi65 | #4

Von dem Einstellen der Bilder mal abgesehen.....
WER bitte hat die Bilder denn gemacht oder machen lassen? Das sollte in der heutigen Zeit doch jedem...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Norddeutsche Kamel-Milch wird eingefroren verschickt
Tiere
Die Marquards lieben das Besondere. Auf ihrem Hof in Hiddingen/Niedersachsen züchtet das Paar keine Pferde, sondern Kamele. Die Milch wird verkauft.
Bombendrohung zwingt Intercity zu Zwischenstopp
Bombendrohung
Ein Intercity musste am Samstagabend einen unfreiwilligen Stopp einlegen: Ein psychisch kranker Mann drohte per Telefon mit einer Bombe.
Jared Leto als Joker in "Suicide Squad" zum Fürchten
Jared Leto
Glattrasiert und Haare ab: Seit März ist Jared Leto seine Haarpracht los. Jetzt wissen wir auch, warum – aus dem smarten Jared wird der böser Joker.
Maikäfer – im Süden eine Plage, in NRW dagegen rar
Umwelt
Im Süden Deutschlands ist der Maikäfer eine Plage – in NRW dagegen macht er sich dieses Jahr rar. Aber woher kommt der starke regionale Unterschied?
Erste Frau schlägt den Raab – 1,5 Millionen für Ärztin Maria
Schlag den Raab
Erstmals gewinnt eine Frau bei „Schlag den Raab“. In den Sozialen Netzwerken war die 27-jährige Ärztin Maria jedoch zunächst durchgefallen.
Fotos und Videos
Tote bei schwerem Erdbeben
Bildgalerie
Unglück
Gesplitterte Fälschungen
Bildgalerie
Plagiate
article
7799849
Ermittlungen wegen Nacktbildern von Minderjährigen auf Facebook
Ermittlungen wegen Nacktbildern von Minderjährigen auf Facebook
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/ermittlungen-wegen-nacktbildern-von-minderjaehrigen-auf-facebook-id7799849.html
2013-04-04 17:11
Facebook, Nacktbilder, Sexbilder, Minderjährige, Pornografie
Panorama