Erinnerst du dich noch an den Sherminator aus „American Pie“? So sieht er heute nicht mehr aus!

Chris Owen, hier ein Bild aus dem Jahr 2000, ist besonders für seine Rolle als Chuck Sherman in „American Pie“ bekannt.
Chris Owen, hier ein Bild aus dem Jahr 2000, ist besonders für seine Rolle als Chuck Sherman in „American Pie“ bekannt.
Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press
  • Vor knapp 20 Jahre spielte Chris Owen den peinlichen Rotschopf Chuck Sherman in der Teenie-Komödie „American Pie“
  • Der selbsternannte Sherminator hatte vor allem eins: große Klappe in Sachen Frauen, aber in Wahrheit keinen blassen Schimmer
  • Das macht der Schauspieler heute

Berlin.  Es gibt Filme, die sind einfach Kult in ihrem Genre. Dazu gehört ohne Zweifel auch der erste Teil von „American Pie“. Die Teenie-Komödie von 1999, in der vier Freunde versuchen, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren, wurde zum weltweiten Popkultur-Phänomen.

In einer Nebenrolle mit dabei war auch Chris Owen als sexbesessener Chuck „Sherminator“ Sherman. Damals noch mit fragwürdiger Frisur und nur mäßigem Bartwuchs kann sich der 36-Jährige heute durchaus sehen lassen. Auf Instagram zeigt er sich seinen Followern jedenfalls im modischen Outfit – keine Spur mehr von den Geschmacksverirrungen des Sherminators.

Nach „American Pie“ war Owen oft als jugendlicher Außenseiter zu sehen, etwa in „Auf Kriegsfuß mit Major Payne“, „Angus – voll cool“ oder „Eine wie keine“. Er spielte aber auch in der Stephen-King-Verfilmung „Der Nebel“ sowie in einzelnen Folgen der Serien „The Mentalist“ und zuletzt „Criminal Minds“.

Unvergessen bleibt er aber nach wie vor für seine Rolle in „American Pie“. Der dritte Teil der Reihe läuft am Sonntag um 20.15 Uhr auf RTL II. (cho)