Er war "Mr. Spock" - Leonard Nimoy ist gestorben

Der Schauspieler Leonard Nimoy, der als Mr. Spock in "Raumschiff Enterprise" die Fans begeisterte, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
Der Schauspieler Leonard Nimoy, der als Mr. Spock in "Raumschiff Enterprise" die Fans begeisterte, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
Was wir bereits wissen
Der Schauspieler Leonard Nimoy ist tot. Der Mann der "Mr. Spock" in "Star Trek" spielte, starb im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Los Angeles.

New York.. „Commander Spock“ ist tot. Wie die „New York Times“ (NYT) am Freitagabend berichtete, ist der amerikanische Schauspieler Leonard Nimoy im Alter von 83 Jahren gestorben. Er starb in seinem Haus in Los Angeles, Kalifornien.

Die NYT berief sich auf die Ehefrau des Schauspielers. Nimoy litt seit Längerem an einer unheilbaren Lungenkrankheit. Er selbst hatte sein Leiden Ende Januar mit einer Twitter-Nachricht öffentlich gemacht. Nimony schrieb: „Ich habe vor 30 Jahren mit dem Rauchen aufgehört – es war nicht früh genug.“

Die Lungenkrankheit COPD ging einher mit chronischer Bronchitis und Atembeschwerden. Vor Kurzem hatte sich Nimoys Zustand so stark verschlechtert, dass er in eine Klinik eingeliefert werden musste. Offensichtlich hatte er zu diesem Zeitpunkt bereits mit seinem Leben abgeschlossen.

Star Trek Nimoy twitterte eine Lebensweisheit, die sich im Nachhinein wie ein Vermächtnis liest: „Ein Leben ist wie ein Garten: Perfekte Momente können erlebt, aber nicht bewahrt werden – außer in Erinnerungen.“

Ein Symbol für die Weltraum-Begeisterung der 60er

In Erinnerung bleibt der Sohn ukrainisch-jüdischer Einwanderer vor allem als der Vulkanier „Spock“ mit den spitzen Ohren auf dem legendären „Raumschiff Enterprise“, das 1966 in den USA zu einer Reise durch die unendlichen Weiten des Weltalls startete und seither ewige Schleifen durch das Parallel-Universum des Fernsehens in aller Welt dreht.

„Mister Spock“ war Erster Offizier des Raumschiffs – und zuständig für alle wissenschaftlichen Fragen. Gefühle lagen ihm fern, er setzte auf die pure Kraft der Logik.

Nimoy verkörperte „Spock“ von 1966 bis 1969 im Fernsehen und danach immer wieder in Kinofilmen der „Star Trek“-Reihe. Kein Wunder, dass er Fans mit dieser Rolle für immer im Gedächtnis bleibt. „Spock“ war ein Symbol für die Weltraum-Begeisterung der 60er. Nimoy war der richtige Mann am richtigen Platz.

Nach dem Tod von "Mr. Spock"-Darsteller Leonard Nimoy haben sich auch die Mitarbeiter der US-Raumfahrtbehörde Nasa tief betroffen gezeigt. "Ruhe in Frieden Leonard Nimoy", hieß es am Freitag auf dem Twitter-Profil der Behörde. "So viele von uns bei der Nasa waren von Star Trek inspiriert." Nimoy war am Freitag im Alter von 83 Jahren an einer Lungenerkrankung gestorben. An der Seite von "Captain Kirk" und der restlichen Crew von "Raumschiff Enterprise" hatte er Fernsehgeschichte geschrieben. Der Name des inzwischen eingemotteten Nasa-Space Shuttles "Enterprise", das ab 1977 zur Erprobung der Flugfähigkeit von Shuttles im All gedient hatte, geht unter anderem auf die Serie zurück.