Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Batman-Attentat

Empfehlung bescheinigte Aurora-Attentäter "emotionale Reife"

11.08.2012 | 13:12 Uhr
Funktionen
Empfehlung bescheinigte Aurora-Attentäter "emotionale Reife"
Der Attentäter von Aurora verfügt laut einem Empfehlungsschreiben über eine "große emotionale Reife".Foto: ap

Denver.  Der Attentäter von Aurora, der bei der Premiere des Batman-Films zwölf Menschen tötete und 58 weitere verletzte, verfügt laut einem Empfehlungsschreiben über eine "große intellektuelle und emotionale Reife". Mit diesem Schreiben hat sich der Mann um einen Studienplatz beworben. Der Absender ist nicht bekannt.

Bei der Bewerbung um einen Studienplatz hat der spätere Amokläufer von Aurora beste Noten bekommen: Ein Empfehlungsschreiben bescheinigte James H. im vergangenen Jahr, dass er über "große intellektuelle und emotionale Reife" verfüge. Er habe von seinen Professoren und Mitstudenten die besten Beurteilungen erhalten, hieß es weiter in dem Schreiben an die Universität von Illinois, das der Nachrichtenagentur AP am Freitag (Ortszeit) vorlag. Der Absender des Referenzbriefes war unkenntlich gemacht.

H. hatte später ein Studium der Neurowissenschaften an der Universität von Colorado in Denver angetreten, im Juni aber wieder abgebrochen. Dem 24-Jährigen wird vorgeworfen, am 20. Juli während einer Mitternachtspremiere des neuen "Batman"-Films "The Dark Knight Rises" in einem Kino in Aurora bei Denver zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt zu haben. (dapd)

Kommentare
12.08.2012
17:18
Empfehlung bescheinigte Aurora-Attentäter
von Wesseler200 | #1

Und jetzt.
Wenn er schizophren ist kann er dumm sein, kann er intelligent sein, sogar hochbegabt sein.

Wer psychisch krank ist ist doch nicht automatisch dumm.

Aus dem Ressort
Müllwagen fährt in Menschenmenge - Sechs Tote in Glasgow
Unfall
Schweres Unglück im schottischen Glasgow: Ein Müllwagen fährt in eine Menschenmenge. Vermutlich hatte der Fahrer zuvor eine Herzattacke erlitten.
Grönemeyer attackiert Fotografen am Kölner Flughafen
Promi
Da ist "Herbie" wohl der Kragen geplatzt. Am Kölner Flughafen attackierte er einen Fotografen. Das Opfer will ihn nun wegen Körperverletzung anzeigen.
Ehemaliger Klitschko-Trainer Fritz Sdunek mit 67 gestorben
Box-Legende
Erfolgscoach Fritz Sdunek ist am Montag in Hamburg gestorben. Der Boxtrainer, der unteranderem beide Klitschkos ausbildete, erlitt einen Herzinfarkt.
"Chili-Challenge" - Mross war vier Stunden lang bewusstlos
Moderator
Moderator Stefan Mross weiß jetzt, dass mit scharfen Soßen nicht zu spaßen ist. Eine "Chili-Challenge" knockte ihn mitten in einer Live-Sendung aus.
Vater überlebt mit Kindern elf Tage im australischen Outback
Autopanne
Autopanne mit Folgen. Ein Vater und seine Kinder saßen tagelang im australischen Outback fest. Eine Reifenspur rettete ihnen wohl das Leben.