Emeli Sandé gibt umjubeltes Comeback-Konzert

Die wasserstoffblonden Haare sind geblieben, ihre Powerstimme auch: Popstar Emeli Sandé (29) hat nach drei Jahren Pause am Montagabend in Berlin ihr kommendes Album "Long Live The Angels" präsentiert und das Publikum begeistert. 

Berlin.. "Ich bin sehr ungeduldig gewesen, meine neue Musik zu teilen. Jetzt kann ich endlich auf die Bühne und sie den Leuten vorspielen", sagte die Schottin der Deutschen Presse-Agentur vor ihrem intimen Club-Auftritt. "Es fühlt sich toll an, wieder diese Verbindung mit den Fans zu spüren."

Und die war von Beginn an da: Die stets lächelnde Sandé, die bei Sauna-Temperaturen und Kerzenschein auf der Bühne zunächst in schwarzer Lederjacke erschien, riss das Publikum im Berliner "Lido" vom ersten Song an mit. Bekannte Lieder, wie die powervolle Hit-Single "Hurts", und bislang unbekannte Nummern, wie das melodische Stück "Give Me Something", wechselten sich ab - und wurden von den rund 550 Fans mit großem Applaus bedacht.

"Diese intimen Gigs sind für mich perfekt, um meine neue Musik vorzustellen", sagte die schottische Musikerin. Highlights des 80-minütigen Auftritts waren für viele die Ballade "Happen", bei der Sandés außergewöhnliche Stimme besonders viel Kraft entwickelte, und die Gute-Laune-Nummer "Babe", die die schwitzenden Clubbesucher zum Tanzen animierte. Am Ende stimmten alle den bislang größten Hit der Songwriterin an, "Read All About It (Pt. III)".

Die 29-Jährige hatte sich nach ihrem gefeierten Debüt-Album mit Charterfolgen wie "Next to Me" oder "Heaven" 2013 zurückgezogen. Sie habe kurz vor einem Zusammenbruch gestanden und zu sich selbst finden wollen, sagt Sandé offen. Die Zeit nutzte die dreifache Brit-Awards- Gewinnerin offenbar, um neue Hits zu komponieren. Ihre unglaublich kraftvolle Stimme hat Sandé jedenfalls nicht verloren, und auch nicht ihr Gespür für gefühl- und kraftvolle Balladen.

Nach ihrem einzigen Deutschland-Clubkonzert, bei dem sie von ihrer vierköpfigen Band und zwei Background-Sängerinnen begleitet wurde, steht noch ein Auftritt in Stockholm an. Anfang nächsten Jahres will die Powerstimme dann aber die Songs ihres am 11. November erscheinenden Albums in größeren Hallen präsentieren.