Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Wetter

Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen

05.04.2013 | 08:39 Uhr
Für die Natur ist es Zeit aufzuwachen: Der Frühling kommt.Foto: dpa

Essen.  Gute Nachrichten für alle Wintermuffel: Der Frühling kündigt sich an. Wetterdienste melden, dass in der kommenden Woche Temperaturen von bis zu 15 Grad möglich sind. Schon am Sonntag können es örtlich bis zu 10 Grad werden. Am Samstag ziehen aber noch einmal dicke Wolke am Himmel über NRW auf.

Die beste Nachricht vorab: "Diese ganz große Kälte scheint vorbei zu sein", sagt Fabian Ruhnau vom Wetterdienst Meteomedia. Und er kann noch mehr Positives vermelden: In der kommenden Woche werden die Temperaturen in Nordrhein-Westfalen deutlich ansteigen. Die Zeit des Nachtfrosts ist vorbei. Ab Montag sind sogar Temperaturen um 15 Grad möglich.

Allerdings: Warm bedeutet nicht automatisch auch trocken. "Das Wetter in der kommenden Woche wird unbeständig", erklärt Ruhnau. Deshalb sei auch mit Niederschlägen zu rechnen. Der Meteorologe sieht es positiv: "Der Regen hilft der Natur beim Erwachen."

Endlich Frühling in NRW!

Und es gibt noch eine Einschränkung für Sonnenanbeter. Am Samstag bleibt der Himmel erstmal bewölkt. Erst am Sonntag bricht sich die Sonne Bahn. An einigen Orten in NRW können es dann schon über 10 Grad werden.



Kommentare
05.04.2013
11:07
Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von kohletom | #6

Es hat also was gebracht das ich mein Dieselpartikelfilter ausgebaut habe. Und zum beschleunigen des Klimawandels ist mein Nachbar auch schon am schrauben. Und wenn noch mehr mitmachen dann sollten wir noch einen schönen warmen April hinkriegen.

05.04.2013
10:56
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.04.2013
10:14
Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von horsthausener | #4

Die anderen Naturvölker auf diesem Planeten haben es schon länger bemerkt: Zugvögel kommen zurück und das Balzverhalten diverser Vogelarten ist auch nicht zu überhören.

Jetzt bleibt also das nächste Sommerloch für die Medien: werden wir über einen längeren Zeitraum 35-40 Grad im Schatten auch in Deutschland messen können?

05.04.2013
09:53
Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von Pit01 | #3

Schon erstaunlich, wie schlau hier einige Kommentatoren sind. Hallo! Sind Sie Wissenschaftler? Wo sind denn die Gletscher geblieben, wieso verkleinern sich die Arktis und Antarktis? Ah, schon alles wissenschaftlich von Ihnen untersucht, oder was?

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.04.2013
09:37
Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von Kalutti | #2

Endlich kommt die Klimakatastrophe. Ich hatte schon befürchtet, die Grünen hätten die Menschen nur belogen!

05.04.2013
08:49
Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von Plastia | #1

...uuuuund jetzt kommt aber der Klimawandel und die Polen und Eisbären schmelzen, was uns die grüne Sekte der Heiligen Roth vorrausgesagt hat?

3 Antworten
Wenn alle Polen schmelzen würden, wäre es in Polen aber anschließend ziemlich leer! :-)
von BrettBumms | #1-1

.

noch vergessen,
von BrettBumms | #1-2

können Eisbären eigentlich auch schmelzen?

Ein Hauch von Frühling ist in Sicht - Temperaturen steigen
von fuffzigpfennig | #1-3

Schmelzen nicht, aber sich vermehren wie Unkraut. Entgegen der Behauptungen der Klimasekte, die den Eisbären noch immer als Symbol für die "Erderwärmung" missbraucht.

Aus dem Ressort
Neunjähriger bleibt auf Autobahnparkplatz zurück
Polizei
Nach einem Streit mit der Mutter wollte der Junge in eines der anderen beiden Autos wechseln, mit denen die Familien unterwegs war. Doch dort stieg er nicht ein und blieb zurück. Die Eltern holten ihn bei der Polizei wieder ab.
Wohl mehr als 20 Tote bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Flüchtlinge
Ein neues Flüchtlingsdrama im Mittelmeer vor Griechenland schreckt die Menschen auf. Unter den Opfern sind auch Kinder. Wieder sind es die Ärmsten und Schwächsten, für die der Traum von Europa in einer Katastrophe endet. Vor Italiens Küste wurden unterdessen 1300 Flüchtlinge aus dem Meer gerettet.
US-Forscher befürchten Hunderttausende Ebola-Fälle
Ebola
Die Ebola-Epidemie wird nach Ansicht von US-Experten das Krisenszenario der WHO weit übersteigen. Das Virus werde noch mindestens 12 bis 18 Monate grassieren und könnte Hunderttausende Menschen infizieren, mahnen die Forscher.
Nadeln im Hackfleisch - Polizei fahndet mit Foto nach Frau
Fahndung
Eine Jugendliche hätte die Nadel schon beinahe verschluckt: Eine versteckte Nähnadel hätte für die 17-Jährige fatal enden können. Jetzt ermittelt die Polizei in Lübeck. In gut 20 Fällen tauchten die Nadeln in Hackfleisch in Supermärkten in Schleswig-Holstein auf. Eine Tatverdächtige gibt es bereits.
Radiosender zahlt nach tragischem Scherzanruf 350.000 Euro
Großbritannien
Es sollte ein Telefonscherz sein: Moderatoren eines australischen Radiosenders hatten sich im Dezember 2012 als britische Königin ausgegeben, als Herzogin Kate in einer Londoner Klinik zur Entbindung lag. Eine Krankenhausmitarbeiterin brachte sich danach um. Nun zahlt der Sender deren Familie Geld.
Umfrage
Müsste NRW mehr gegen die Aktivitäten der Salafisten vorgehen? Die Opposition fordert das. Was ist Ihre Meinung?

Müsste NRW mehr gegen die Aktivitäten der Salafisten vorgehen? Die Opposition fordert das. Was ist Ihre Meinung?