Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Panorama

Ehepaar schmuggelt 40.000 Euro unter Kleidung

24.10.2012 | 07:34 Uhr
Foto: /dapd/Sebastian Widmann

Zollbeamte haben bei einem Ehepaar am Münchner Flughafen 40.000 Euro versteckt unter der Kleidung entdeckt. Die Reisenden waren von den Beamten kontrolliert worden, als sie durch den Ausgang "anmeldefreie Ware" gehen wollte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auf die Frage nach Bargeld von 10.000 Euro und mehr meldete der 42-Jährige exakt 10.000 Euro an und legte diese vor.

München (dapd-bay). Zollbeamte haben bei einem Ehepaar am Münchner Flughafen 40.000 Euro versteckt unter der Kleidung entdeckt. Die Reisenden waren von den Beamten kontrolliert worden, als sie durch den Ausgang "anmeldefreie Ware" gehen wollte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auf die Frage nach Bargeld von 10.000 Euro und mehr meldete der 42-Jährige exakt 10.000 Euro an und legte diese vor.

Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten jedoch weitere 40.000 Euro versteckt in Briefumschlägen unter der Kleidung. Zudem trug die Ehefrau neuen Goldschmuck im Wert von rund 1.400 Euro bei sich. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Bußgeldverfahren und gegen die Frau ein Steuerstrafverfahren ein.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Erpresser bedroht Linda de Mol und ihre Kinder
Drohungen
Linda de Mol und ihre Familie leben in Angst: Ein Erpresser fordert viel Geld von ihrem Bruder, der als Fernsehproduzent mit "Big Brother" Milliarden verdiente. Nun gibt es ein Phantombild - der Mann hatte bei einem Bäcker Tortenstücke gekauft, die an die Privatadresse de Mols gingen.
Erster Ebola-Patient in den USA - Behörde warnt vor Panik
Ebola
Was lange befürchtet worden war, ist eingetroffen: Erstmals ist ein Patient außerhalb von Afrika mit Ebola diagnostiziert worden - in den USA. "Wir werden das stoppen", kündigt die US-Gesundheitsbehörde an und warnt vor Hysterie. Die Krankheit sei "angsteinflößend", die Gefahr aber äußerst gering.
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt
Rockband
Seit Jahrzehnten kämpfen die Toten Hosen gegen Rechtsextremismus, dafür wird die Band nun mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Die jüdische Gemeinde ihrer Heimatstadt Düsseldorf verleiht den Rockern am Mittwochabend die Josef-Neuberger-Medaille, die auch schon Angela Merkel und Johannes Rau tragen.
Fall von "Mord ohne Leiche" beschäftigt Bundesgerichtshof
Prozesse
Der Fall eines "Mordes ohne Leiche" beschäftigt den Bundesgerichtshof (BGH). Dabei geht es um eine 33-jährige Mutter, die 2007 spurlos verschwand - und bis heute nicht wieder auftauchte.
Phil Collins spricht offen über Depressionen und Alkohol
Pop-Legende
Phil Collins hat nach seinem Rückzug aus der Musik einen tiefen Fall erlebt. Für eine BBC-Dokumentation spricht er offen über Depressionen, Einsamkeit und regelmäßigen Alkoholkonsum. Zwar trinke er nun nicht mehr, doch einen Lebensinhalt suche er noch. Gibt es womöglich ein Comeback mit Genesis?