Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Licht aus

Earth Hour in aller Welt

24.03.2013 | 12:48 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Zur "Earth Hour" gehen einmal im Jahr die Lichter aus, um zum Energiesparen aufzurufen. Rund um die  Welt liegen dann Sehenswürdigkeiten im Halbdunkel - wie hier das Brandenburger Tor in Berlin.
Zur "Earth Hour" gehen einmal im Jahr die Lichter aus, um zum Energiesparen aufzurufen. Rund um die Welt liegen dann Sehenswürdigkeiten im Halbdunkel - wie hier das Brandenburger Tor in Berlin.Foto: dapd

Abdunkeln, damit der Menschheit ein Licht aufgeht: Rund um den Erdball versanken am Wochenende bekannte Sehenswürdigkeiten bei der "Earth Hour" im Dunkeln.

Fotostrecken aus dem Ressort
"Ich habe Menschen enttäuscht"
Bildgalerie
Edathy
Familientragödie in Australien
Bildgalerie
Bluttat
Großbrand in Roermond
Bildgalerie
Feuer
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Populärste Fotostrecken
Temporeich und akrobatisch
Bildgalerie
Weihnachtscircus Probst
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Weihnachtsmarkt in Grundschule
Bildgalerie
Balve
Bescherung im Stadion Essen
Bildgalerie
Aktion Herzenswünsche
Neueste Fotostrecken
Westvoorne
Bildgalerie
Bilderstrecke
Den Haag
Bildgalerie
Bilderstrecke
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Familie Al Sari floh in den Libanon
Bildgalerie
Spendenaktion
Flüchtlingskinder in der Schule
Bildgalerie
Spendenaktion
Kommentare


Funktionen
Aus dem Ressort
Jeder vierte Europäer ist zu viel Verkehrslärm ausgesetzt
Lärm
Die Europäische Umweltagentur warnt: Zu viel Lärm kann zum vorzeitigen Tod führen. Vor allem der Verkehr vor der Haustür kann eine Ursache sein.
Giftige Gase nach Unfall mit Gefahrguttransporter auf A7
Unfall
Ein Gefahrguttransporter mit Schädlingsgift hat auf der A7 eine Leitplanke durchbrochen. Bei dem Unfall ist ein Autofahrer ums Leben gekommen.
Acht Kinder in Australien ermordet - wohl Familientragödie
Gewalt
Ein grausiger Leichenfund schockiert Australien. Acht Kinder werden in ihrem Haus ermordet. Die Mutter von sieben der Kinder wird verletzt geborgen.
Richter erlauben "Körperwelten"-Museum in Berlin
Präparator
Der umstrittene Leichenpräparator Gunther von Hagens darf sein "Körperwelten"-Museum mitten in Berlin eröffnen. Das gefällt längst nicht allen.
Erste Teile Roermonds nach Asbest-Alarm frei
Asbest-Alarm
Der Asbest-Alarm im niederländischen Roermond soll bereits ab diesem Freitag aufgehoben werden. Reinigungskräfte haben die Nacht durchgearbeitet.