Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Erdrutsch

Dutzende Menschen bei Erdrutsch in China verschüttet

10.07.2013 | 14:21 Uhr
Dutzende Menschen bei Erdrutsch in China verschüttet
Fast 37.000 Menschen mussten nach einem Erdrutsch in der Provinz Sichuan Sicherheit gebracht werden.Foto: afp

Peking.  Bei einem Erdrutsch im Südwesten Chinas sind bis zu 40 Menschen verschüttet worden. Der Erdrutsch wurde durch die heftigen Regenfälle ausgelöst, die in den vergangenen Tagen in der Provinz Sichuan niedergingen. In der Provinz sind 2700 Helfer im Einsatz, um nach den Vermissten zu suchen.

Im Südwesten Chinas sind bei einem Erdrutsch bis zu 40 Menschen verschüttet worden. Die Einsatzkräfte suchten am Mittwoch fieberhaft nach Vermissten in dem Dorf Zhongxing nordöstlich der Regionalhauptstadt Chengdu, wie die Feuerwehr erklärte. Ein Behördenvertreter von Zhongxing sagte der Nachrichtenagentur AFP, bislang sei nur bekannt, dass elf Familien verschüttet und mehr als 200 Bewohner in Sicherheit gebracht worden seien.

Der Erdrutsch wurde durch die heftigen Regenfälle ausgelöst, die in den vergangenen Tagen in der Provinz Sichuan niedergingen. Mehrere Flüsse stiegen über die Ufer, dabei wurden drei Brücken fortgerissen. Fast 37.000 Menschen mussten deshalb in Sicherheit gebracht werden. Mehr als 300 Häuser wurden zerstört.

2700 Helfer im Einsatz

Südlich von Zhongxing waren rund 2700 Helfer in Jiangyu im Einsatz, um zwölf Vermisste wiederzufinden. Von ihnen gab es kein Lebenszeichen mehr, nachdem beim Einsturz einer Brücke mehrere Fahrzeuge weggerissen wurden, wie ein örtlicher Behördenvertreter sagte.

Die bergige Provinz Sichuan wird in der Regensaison häufig von Erdrutschen heimgesucht, aber auch regelmäßig von Erdbeben erschüttert. Bei einem der schlimmsten Beben in der Geschichte Chinas wurden im Mai 2008 mehr als 80.000 Menschen getötet. (afp)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Innerhalb von 24 Stunden 65.255 Gewitter-Blitze über NRW
Gewitter
Erst Hitze, dann Blitze: Das Wetter zeigt sich nach der extremen Wärmewelle von seiner gefährlichen Seite. Es tobten sich heftige Unwetter aus.
Innerhalb von 24 Stunden 65.255 Gewitter-Blitze über NRW
Gewitter
Erst Hitze, dann Blitze: Das Wetter zeigt sich nach der extremen Wärmewelle von seiner gefährlichen Seite. Es tobten sich heftige Unwetter aus.
Vom Traum-Job Model zum Albtraum Magersucht bei Jugendlichen
Essstörung
Verleiten dünne Models junge Mädchen zur Magersucht? - So einfach können es sich die Eltern nicht machen, denn die junge Seele ist meist vorbelastet.
US-Musiker Billy Joel heiratet zum vierten Mal
Promi-Hochzeit
Eigentlich sollte es eine Party zum amerikanischen Nationalfeiertag sein. Aber dann hatte Billy Joel eine Überraschung für seine Gäste.
Immer parallel zum Ufer: DLRG rät, wie man bei Hitze badet
Hitze
In der gegenwärtigen Hitzewelle sind in NRW schon mehrere Schwimmer ums Leben gekommen. Die DLRG sagt, worauf man beim Baden unbedingt achten sollte.
article
8172162
Dutzende Menschen bei Erdrutsch in China verschüttet
Dutzende Menschen bei Erdrutsch in China verschüttet
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/dutzende-menschen-bei-erdrutsch-in-china-verschuettet-id8172162.html
2013-07-10 14:21
China,Erdrutsch,Katastrophe
Panorama