Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Lebensmittel

Drei von vier Verbrauchern fühlen sich bei Lebensmitteln ausgetrickst

18.07.2013 | 14:42 Uhr
Drei von vier Verbrauchern fühlen sich bei Lebensmitteln ausgetrickst
Drei von vier Verbrauchern haben das Gefühl, dass bei Angaben auf Lebensmitteln viel getrickst wird.Foto: Matthias Graben/WAZ FotoPool

Berlin.  Drei von vier Verbrauchern fühlen sich von der Lebensmittel-Industrie getäuscht. Das hat eine Umfrage des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen ergeben. Der Verband fordert klare Informationen auf Verpackungen und appelliert dabei an Hersteller und Politik.

Das Verhältnis der Verbraucher zur Lebensmittelindustrie ist von Misstrauen geprägt. Der Vorstand des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, verglich es am Donnerstag in Berlin mit einer "zerrütteten Ehe".

"Drei von vier Verbrauchern haben das Gefühl, dass bei Angaben auf Lebensmitteln viel getrickst wird", sagte Billen anlässlich des zweijährigen Bestehens des Internetportals www.lebensmittelklarheit.de. Die Zahl stamme von empirischen Untersuchungen der Verbraucherzentrale.

Lebensmittelangaben richtig lesen

Über das Portal können Verbraucher ihre Fragen oder Kritik bezüglich bestimmter Lebensmittel übermitteln. Nach Angaben der Verbraucherzentrale gingen insgesamt 7300 sogenannte Produktmeldungen ein. Diese wurden von der Verbraucherzentrale geprüft. Rund 320 von ihnen wurden veröffentlicht.

110 Hersteller änderten ihre Angaben

Die wichtigsten Themen der Verbraucher waren die Zutaten oder Zusatzstoffe in den Lebensmitteln, gefolgt vom Erscheinungsbild und der Kennzeichnung des Lebensmittels. In rund 110 Fällen überzeugte die Verbraucherzentrale die Hersteller, die beanstandeten Angaben zu ändern.

Insgesamt zog die Verbraucherzentrale eine kritische Bilanz: "Mit einer Änderungsquote von 30 Prozent sind wir nicht zufrieden", sagte Billen. Neben den Herstellern sei auch die Politik verpflichtet, sich stärker um die Belange der Verbraucher zu kümmern. "Die Bundesregierung muss sicherstellen, dass Herkunft und Hersteller eines Produkts explizit benannt werden", sagte Billen. (AFP)

Kommentare
22.07.2013
15:50
Drei von vier Verbrauchern fühlen sich bei Lebensmitteln ausgetrickst
von JohnCusack | #4

#2 Na Broncezeit, mal wieder haarscharf am Thema vorbeigeschlittert, eigentlich so
wie immer :-))

Funktionen
Aus dem Ressort
Warnung vor extremer Hitze und Unwettern in der Region
Hitze
Die Extrem-Hitze ist auf Rekordkurs: Erwartet werden bis zu 40 Grad. Der Deutsche Wetterdienst warnt gleichzeitig vor Unwettern in der Region.
30 Grad im Schatten - und die Niederländer streuen Salz
Streusalz
Autofahrer in den Niederlanden trauen ihren Augen nicht: Mitten im Hochsommer sind dort Streuwagen im Einsatz. Klingt verrückt, hat aber seine Gründe.
Was anziehen bei 40 Grad? - Funktional ist 'in'
Hitze
Die momentane Hitze fühlt sich wie Sauna an, ist aber nicht textilfrei. Echte Trendsetter ziehen sich diesen Sommer funktional und praktisch an.
Erbsen in Guacamole? Obama bringt sich in Rezept-Streit ein
Rezept-Streit
Die Veröffentlichung eines Zeitungs-Rezeptes zu Guacamole hat in den USA Streit ausgelöst - um Erbsen. Sogar US-Präsident Obama schaltete sich ein.
Weltkriegs-Panzer in Kieler Villa - Bergung sehr schwierig
Waffenbesitz
Es ist nicht einfach, einen Panzer aus einer Villa zu holen. Das müssen Einsatzkräfte in Heikendorf feststellen. Was hat der Besitzer noch gehortet?
article
8205106
Drei von vier Verbrauchern fühlen sich bei Lebensmitteln ausgetrickst
Drei von vier Verbrauchern fühlen sich bei Lebensmitteln ausgetrickst
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/drei-von-vier-verbrauchern-fuehlen-sich-bei-lebensmitteln-ausgetrickst-id8205106.html
2013-07-18 14:42
Verbraucher, Kunden, Lebensmittel, Verbraucherzentrale, Nahrung, Essen, Gerd Billen, Berlin
Panorama