Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Unfall

Dobrindt: Kein Hinweis auf technischen Fehler bei Zugunglück

15.02.2016 | 13:44 Uhr
Vergangene Woche kamen bei einem Zugunglück in Bayern elf Menschen ums Leben. Die Ursache ist noch unklar.Foto: dpa

München.  Nach dem Zugunglück mit elf Toten will sich die Staatsanwaltschaft Dienstag zur Ursache äußern. Keine Hinweise auf technische Fehler.

Nach dem Zugunglück mit elf Toten in Bad Aibling gibt es weiter keine Hinweise auf technisches Versagen. Das sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Montag in München. „Tatsache ist, dass nach den Daten, die wir haben, ein technischer Fehler nicht vorgelegen hat.“

Video
Einen Tag nach dem Zugunglück von Bad Aibling rechnet die Polizeinicht mit weiteren Todesopfern. Es werde niemand mehr vermisst. DieZahl der Toten liegt damit weiterhin bei zehn.

Am Dienstag wollen sich Staatsanwaltschaft und Polizei zur Unfallursache äußern. Im Laufe dieser Woche werde es nach Wiederherstellung der Gleise Kontrollfahrten geben, sagte Dobrindt. Damit soll nach den Worten des Verkehrsministers überprüft werden, ob die von den Fahrtenschreibern aufgezeichneten Daten „validierbar“ sind. Ergebnisse sollten Ende dieser oder Anfang nächster Woche vorliegen. (dpa)

Kommentare
15.02.2016
14:11
Dobrindt: Kein Hinweis auf technischen Fehler bei Zugunglück
von stuwell1 | #1

Es gibt nur zwei mögliche Ursachen.Zum einen hat der Fahrdienstleiter den einen Zug mit Signal fahren lassen und den anderen mit einem müdlichen...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Angreifer tötet Frau in Reutlingen
Bildgalerie
Macheten-Attacke
Elektro-Fans feiern im Tomorrowland
Bildgalerie
Festival Tag 2
article
11566418
Dobrindt: Kein Hinweis auf technischen Fehler bei Zugunglück
Dobrindt: Kein Hinweis auf technischen Fehler bei Zugunglück
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/dobrindt-kein-hinweis-auf-technischen-fehler-bei-zugunglueck-id11566418.html
2016-02-15 13:44
Zugunglück, Bad Aibling, Alexander Dobrindt,
Panorama