Die tägliche Dosis Sport

Berlin..  „Sie müssen sich mehr bewegen.“ „Machen Sie mal einen Spaziergang.“ „Schaffen Sie sich einen Hund an.“ Patienten mit Übergewicht, Diabetes oder Herzproblemen hören oft solche gut gemeinten Ratschläge. „Doch das ist Käse“, sagt Martin Halle. Der Münchner Internist und Sportmediziner weiß: Wer einen deutlichen Gesundheitseffekt erreichen will, muss sich anstrengen und regelmäßig Kraft und Ausdauer trainieren.

Es ist nicht falsch, jeden Tag eine Runde Spazieren zu gehen: Schon mäßige Bewegung verbessert die Gesundheit und damit die Lebensdauer. Doch wer nicht nur schlendert, sondern regelmäßig eine halbe Stunde lang intensiv trainiert, kann den Effekt nahezu verdreifachen. In ei­ner Langzeitstudie im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) konnte der Münchner Präventionsexperte jetzt zeigen, dass besonders Diabetiker und Herzpatienten von einer täglichen Dosis Sport profitieren.

Sechs Monate lang trainierten 400 herz- oder zuckerkranke Probanden mit einem Durchschnittsalter von 66 Jahren zunächst unter medizinischer Aufsicht und später auch allein.

Die Frage dahinter: Gelingt es auch im höheren Alter noch, den Lebensstil zu ändern – gerade bei Menschen, die kaum noch Mut oder Antrieb haben, sich sportlich zu bewegen? „Der Schritt von der Inaktivität zum ersten Mal ist der größte“, weiß Sportmediziner Halle. „Sie glauben gar nicht, wie groß die Scheu ist.“

Die Studienergebnisse dürften jedoch vielen Mut machen: Nach ei­nem halben Jahr ging es den meisten Patienten deutlich besser. Sie hatten nicht nur abgenommen – ihre Leistungsfähigkeit war um zehn Prozent gestiegen, bei den Diabetikern war der Insulinbedarf um knapp die Hälfte zurückgegangen, die Herzfrequenz verbesserte sich in einem Maß, wie es sonst nur Medikamente erreichen. Auch die Cholesterinwerte waren in vielen Fällen besser geworden.

Fundierte Anleitung, bequeme Schuhe und ein Gymnastikband reichen aus

Und nun? Wie sichert man das Erreichte? Für das tägliche Kraft- und Kreislaufprogramm müsse niemand ins Fitnessstudio gehen oder aufwendige Trainingsgeräte und teure Sportkleidung kaufen: Eine medizinisch fundierte Anleitung, bequeme Schuhe und ein Gymnastikband reichen vollkommen aus, so Sportmediziner Martin Halle.