Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fotografie

Die besten PR-Bilder

Zur Zoomansicht 09.10.2012 | 15:19 Uhr
Die Auszeichnung für das beste PR-Bild des Jahres im deutschsprachigen Raum geht an die Universität Mannheim. Das Motiv "Basketball im Rittersaal" des Sportfotografen Matthias Hangst setzte sich im Wettbewerb gegen mehr als 1.500 Bilder durch. Das Bild ist Teil einer Kommunikationskampagne der Universität Mannheim zum Thema Sport auf dem Campus, die das Team um Kommunikationsleiterin Katja Bär durchgeführt hat.
Die Auszeichnung für das beste PR-Bild des Jahres im deutschsprachigen Raum geht an die Universität Mannheim. Das Motiv "Basketball im Rittersaal" des Sportfotografen Matthias Hangst setzte sich im Wettbewerb gegen mehr als 1.500 Bilder durch. Das Bild ist Teil einer Kommunikationskampagne der Universität Mannheim zum Thema Sport auf dem Campus, die das Team um Kommunikationsleiterin Katja Bär durchgeführt hat.Foto: Matthias Hangst

Mehr als 14.000 Fachleute aus PR und Medien haben entschieden: Das Motiv "Basketball im Rittersaal" der Universität Mannheim ist das beste PR-Bild des Jahres. "Unser PR-Bild Award ist ein perfekter Gradmesser für den heutigen Stand der PR-Fotografie", sagt news aktuell-Geschäftsführer Frank Stadthoewer. "Unternehmen und Organisationen müssen sich mit ihren Fotos vor redaktionellen Angeboten längst nicht mehr verstecken. Im Gegenteil. Selten wurde so deutlich herausgearbeitet, wie überaus hoch die Qualität von PR-Bildern ist. Künstlerische Kreativität, handwerkliches Können und das Gespür für den besonderen Augenblick sprechen aus den diesjährigen Siegerbildern."

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Tag des Sports und Panoramalauf
Bildgalerie
Balver Tag des Sports
Nachtschwärmer unterwegs
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Traktor-Wettbewerb
Feuerabend
Bildgalerie
Fotostrecke
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Tunnelweihe vom Emschertunnel
Bildgalerie
Emscher-Umbau
Von Juist bis Wangeroog im Flieger
Bildgalerie
Aus der Luft
Wanderfreunde trotzen dem Wetter
Bildgalerie
Hochsauerland...
Gladbeck von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Aus dem Ressort
Experten warnen vor einem Verbot von Flügen nach Westafrika
Ebola
Die von Ebola betroffenen Länder in Westafrika dürfen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht isoliert werden. Flug- und Reiseverbote würden die Wirtschaft schwächen und somit indirekt den Kampf gegen die Seuche behindern, gar zu weiterer Ausbreitung führen, warnt die WHO. Schon 2630 Tote.
Jeder Dritte will Verkaufsverbot für Lebkuchen im September
Weihnachtsgebäck
Fast zwei Drittel der Deutschen wollen Lebkuchen, Glühwein und Weihnachtslieder vor November aus den Läden verbannen. Einige fordern von der Regierung sogar ein Verkaufsverbot vor einem bestimmten Stichtag. Das hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov in einer Online-Umfrage ermittelt.
ICE prallt bei Ingolstadt gegen einen umgestürzten Baum
Bahn-Unfall
Am Sonntagabend prallte ein ICE auf der Strecke zwischen Ingolstadt und München gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde zwar niemand verletzt, doch die Oberleitung auf einer Länge von 750 Metern von den Masten gerissen. Für die Fahrgäste begann mit dem Unfall eine lange Nacht.
Kundendaten auf DHL-Seite nach Technikfehler öffentlich
Datenschutz-Panne
Stundenlange Datenschutz-Panne bei der Deutschen Post: Bei der Online-Paketverfolgung von DHL waren in der vergangenen Woche Sendungsdaten von Kunden öffentlich für andere einsehbar. Die Post räumte den Vorfall ein und machte einen "technischen Fehler" verantwortlich. Dieser sei inzwischen behoben.
Zahl der Anzeigen wegen häuslicher Gewalt in NRW gestiegen
Gewalt
Häusliche Gewalt nimmt in NRW immer mehr zu - die Zahl der Strafanzeigen hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Bei einer Tagung wollen Ärzte nun überlegen, wie sie den Opfern besser helfen können. Sie glauben, dass nicht nur die reale Zunahme der Gewalttaten Grund für Anstieg ist.