Die besten Apps für Hund und Herrchen

Gassi gehen 2.0: Die Handy-App weist Hund und Frauchen den richtigen Weg.
Gassi gehen 2.0: Die Handy-App weist Hund und Frauchen den richtigen Weg.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Von der Giftköder-Warnung über Hundestrände bis zur Dating-Hilfe: Viele Smartphone-Apps machen Hundehaltern und ihren Vierbeinern das Leben leichter.

Essen.. Natürlich kann man einfach den Hund rufen und rüber auf die Wiese gehen. Das ist das Gassigehen in seiner ursprünglichen Form. Der Generation Smartphone bieten sich aber viel mehr Möglichkeiten. Von der gefährlichen Stelle, an der Gift ausliegen könnte, bis zum Date für den lieben Vierbeiner halten kleine Handyprogramme Wissenswertes für Hunde (-freunde) bereit. Wir stellen fünf Apps mit Wau-Effekt vor. Sie sind kostenfrei für Android- und iOS-Modelle.

GiftköderRadar

Dieses Programm kann Leben retten, zumindest aber dafür sorgen, dass Herrchen und Frauchen mit besonders wachem Blick zur Hunderunde starten. Hier werden vergiftete oder mit Rasierklingen gespickte „Leckerli“ gemeldet. Immer wieder hört man, dass Hundehasser solche Köder auslegen.

Polizei Mit Hilfe von Infos der Polizei, der Veterinärämter und Tierärzte soll ein deutschlandweiter Überblick über aktuelle Gefahrenstellen gegeben werden. Auch Nutzer können ihre Beobachtungen melden. Zur GiftköderRadar-App für iOS und Android geht es hier.

Dog’s Places

Hier finden sich Plätze, an denen Vierbeiner willkommen sind. Zu diesen hundefreundlichen Orten gehören Hundewiesen, Restaurants oder Tierpensionen. Auch der Weg zum nächsten Sammelbeutel für Hinterlassenschaften wird verraten. Hundehalter können wählen, ob die Anzeige nach Orten, Listen oder Kategorien gefiltert werden soll. Zur Dog's Places-App für iOS und Android geht es hier.

Hundestrände

Sie möchten ans Meer, doch schon auf der Promenade werden sie von verärgerten Blicken Richtung Leine begrüßt – und dann stoppt Sie ein ungeliebtes Schild: „Hunde verboten!“ Was tun? Vielleicht vorausschauender planen. An der deutschen Nord- und Ostsee gibt es zahlreiche Strände, an denen nicht nur Herrchen, sondern auch der Hund gern gesehen ist.

Service Man muss sie nur kennen. Oft liegen sie etwas versteckt. Doch diese App verrät sie. Obendrein öffnet sich durch ein Antippen des ausgewählten Strandes ein Menü, das über Strandbeschaffenheit (feinsandig, grobkörnig etc.), Leinenzwang, Kosten, Parkmöglichkeiten oder Gastronomie in der Umgebung informiert. Zur Hundestrände-App für iOS und Android geht es hier.

Tindog

Ihr Dackel wirkt in letzter Zeit etwas unentspannt? Vielleicht fehlt ihm die passende Gesellschaft. Das ist jetzt nichts gegen den Halter, aber manchmal möchte auch der Hund unter seinesgleichen sein. Kuschelstunde, Schäferstündchen, Sie verstehen schon ...

Tindog ist der Herzensbrecher unter den Hunde-Apps und noch neu auf dem Markt. Hier findet Frau Pudel Herrn Pudel, der Dobermann die Doberfrau. Kurzum: Eine Dating-App für Hunde oder zumindest eine Chance, neue Freunde in der Umgebung zu finden. Es muss ja nicht immer auf das eine hinauslaufen.

Flirt-App Ganz nebenbei können sich auch die Herren und Damen Hundehalter zum gemeinsamen Gassigehen verabreden (Alterseinstufung: USK ab 18). Zur Tindog-App für iOS und Android geht es hier.

VetFinder

Warum sollte es den Hunden anders gehen als den Menschen: Wie schnell ist etwas passiert? Ob es die blutende Wunde ist, die dringend versorgt werden muss, oder die Erkältung, von der nicht klar ist, wie schlimm sie wirklich ist. Mit dieser App wird der Weg zum nächsten Tierarzt gewiesen. Das kann gerade unterwegs und im Urlaub hilfreich sein.

In einem persönlichen Profil kann jeder Halter wichtige Daten zu seinem Hund speichern. Im Ernstfall sind diese dann schnell zur Hand. Der VetFinder informiert den Nutzer auch, wenn sich Sprechzeiten verändern, Urlaub oder Fortbildungen eingetragen werden oder sich das Leistungsspektrum des favorisierten Tierarztes inzwischen erweitert hat. Hier geht es zur VetFinder-App für iOS, hier zur Version für Android.