Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Genuss

Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt

24.05.2013 | 16:37 Uhr
Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
Lecker, lecker: Anfang Juni beginnt die Matjes-Saison.Foto: Gerd Hermann/WAZ

Essen/Duisburg.   Anfang Juni beginnt die Matjes-Saison. Aus gegebenem Anlass verraten wir Ihnen deshalb, worauf Sie bei der Zubereitung des zarten Fischs achten sollten, wie er am besten schmeckt und was er gar nicht mag. Ein Matjes-Check.

Er ist klein, zart, fettglänzend. Und er hat einiges zu bieten: der Matjes. Er ist nicht nur besonders zart, aufgrund seiner Omega-3-Fette ist er auch noch sehr gesund. Anfang Juni beginnt die Saison. Wie aus einem Hering ein echter Matjes wird und worauf man bei der Zubereitung achten sollte – ein paar Tipps.

Zum Matjes veredelt

Jeder Matjes ist ein Hering, aber nicht jeder Hering hat das Zeug ein echter Matjes zu werden. Nur Heringe, die vor dem Erreichen ihrer Geschlechtsreife gefangen werden – also noch keine Milch (Samen) und keine Rogen (Eier) tragen – können zu echtem Matjes werden. Zudem müssen sie sich einen ausreichenden Fettanteil angefressen haben (etwa 12 bis 28 Prozent). Das ist in der Regel während der Fangzeit zwischen Mai und Juli.

Lesen Sie auch:
Und immer wieder Matjes

„Schreit die Auster nicht, wenn sie mit Zitrone beträufelt wird?“ lautet die skeptische Frage einer Flaneurin an eine andere. „Das ist mir egal“, antwortet die Angesprochene ungerührt und kommt aufs Wesentliche: „Wann werden die Austern aufgemacht?“

„Das Fett macht den holländischen Matjes nicht nur besonders lecker, es enthält auch einen hohen Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren, die als Teil einer ausgewogenen Ernährung einen positiven Einfluss auf Herz und Kreislauf haben“, erklärt Daniela Seidl vom Holländischen Fischbüro in Essen. Nach dem Fang werden die Heringe zum Matjes veredelt, indem sie gekehlt und gesalzen werden. Die Kiemen und die Innereien werden dabei entfernt, lediglich die Bauchspeicheldrüse bleibt dem Fisch noch. Diese enthält Enzyme, die das Fleisch des Herings zum zarten Matjes reifen lassen.

Der Duft

„Der Fisch sollte eine marzipanhelle Farbe haben und nicht nach Fisch riechen. Ein leicht butterartiger Duft nach Algen und Meer sollten seinen Geruch bestimmen. Die Innenseite darf leicht rosé sein“, so Daniela Seidl.

Die Filets

Es gibt Einfach- und Doppelfilets, sogenannte Primtjes. Die Doppelfilets (zwischen 70 und 140 Gramm schwer) gelten als ganz besonders zart. Matjes gibt es heutzutage, aufgrund eines komplexen Systems der Frostfrische, das ganze Jahr über zu kaufen. „Verbraucher sollten Matjes am besten in Fischläden ihres Vertrauens oder in Supermärkten mit guten Fischtheken kaufen“, empfiehlt die Expertin.

Der Preis

Matjes aus der Kühltheke im Supermarkt gibt es bereits ab 0,30 Euro für 100 Gramm. Beim Fischhändler kosten 100 Gramm etwa 1,20 Euro.

Zubereitung & Aufbewahrung

Matjes wird kalt serviert. Er mag keine Hitze und sollte deshalb nicht mitgegart oder erwärmt werden. Wenn Sie Gerichte mit Gemüse und Sauce haben, legen Sie den Fisch am besten zum Schluss mit auf den Teller. „Verzehren sollte man den Matjes immer am gleichen Tag, an dem man ihn gekauft hat. Öffnen Sie die Verpackung erst kurz vor der Zubereitung, damit die Spezialität ihre optimale Qualität beibehält“, so Daniela Seidl.

Lesen Sie auch:
Ein Fest für jeden Matjes-Liebhaber

Um einer kompletten Absage des Matjesfestes wegen des regnerischen Wetters aus dem Weg zu gehen verlegten die Bürger-Schützen ihr traditionelles Fest, das erstmals 1987 auf dem oberen kleinen Festplatz stattfand, kurzum in das derzeit vakante Restaurant „Edelweiss“.

Ist der jungfräuliche Hering einmal aufgetaut, friert man ihn besser nicht wieder ein. Bereiten Sie stattdessen aus dem übriggebliebenen Fisch lieber einen Salat zu oder legen ihn in Sauce ein. Die Expertin empfiehlt beim Kauf zwei bis drei Doppelfilets pro Person einzuplanen. Das Aroma des zarten Fisches ist sehr empfindlich. Zwiebeln sollte daher immer in einer Extraschale serviert werden, damit der feine Geschmack des Matjes nicht überlagert wird. Matjes passt zu fast allen Gemüsesorten, Beilagen und Soßen.

Kop´ in Nacken

Beim Essen lautet das Motto: „Kop´ in Nacken!“ Denn traditionell werden die Heringe an der Schwanzflosse festgehalten, dann den Kopf in den Nacken legen und den Fisch genüsslich in den Mund gleiten lassen. Wer lieber mit Messer und Gabel ist, kann sich den Fisch natürlich auch in kleine Stücke zurechtschneiden. Übrigens, ein altes Sprichwort sagt: „Der Matjes muss schwimmen – und zwar in Bier und Schnaps.“ Prost und Guten Appetit!

In Deutschland hat der Verzehr von holländischem Matjes Tradition. Hochburgen sind Hamburg, Bremen und Duisburg mit ihren großen Matjes-Festen. In Duisburg findet vom 30. Mai bis 1. Juni eine große Matjesparty statt (Innenstadt). Donnerstag und Freitag von 11 bis 22 Uhr sowie Samstag von 11 bis 20 Uhr dreht sich alles um Matjes und mehr. Der Eintritt ist frei.

Rebecca Engelbert


Kommentare
26.05.2013
13:05
Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
von DaDU | #2

Ichhaltsnichaus | #1: Es ist ja alles irgendwie wie ene Frage des persönlichen Geschmacks, aber wenn ich Ihren Kommentar lese, denke ich, sie sollten dringend Ihren Fischhändler wechseln.

2 Antworten
Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
von Ichhaltsnichaus | #2-1

sagen Sie bloß, es gibt Matjesmacher, die den armen Fisch nicht in Salzlake einlegen?

Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
von DaDU | #2-2

Das nicht, aber es gibt Matjes der echt lecker ist.

26.05.2013
09:10
Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
von Ichhaltsnichaus | #1

hat eigentlich schon einer bemerkt, daß Matjes voll sche*ße schmeckt? Wer irgendein anderes Essen derart versalzt fällt durch die Kochprüfung, verliert den Ehepartner oder Freunde oder dem wird die Gastro-Konzession entzogen. Nur beim Matjes tun die "Feinschmecker" so, als sei das geil. Kein Mensch kann bei dem Salzgehalt noch ein "feines Aroma" rausschmecken. Außerdem muß man sich ja hinterher erstmal die Salzkruste von der Zunge kratzen.

1 Antwort
Der Matjes-Check – wie der zarte Fisch am besten schmeckt
von wihahoe | #1-1

Ichhaltsnichaus | #1: Sie kaufen wahrscheinlich die verpackte Pampe vom Discounter, probieren sie mal den holländischen neuen Hering ! Nur echter Matjes schmeckt wie Matjes, also nicht so sparsam sein und minderwertigen Schrott essen.

Aus dem Ressort
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Fahnder setzen Belohnung nach Mord an Armani (8) aus
Mord
Nach dem Mord an Armani (8) haben die Staatsanwaltschaft und ein weiterer Geldgeber eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Die Leiche des Jungen war vor einer Woche in Freiburg gefunden worden — einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.
Senioren-Freizeitpark erntet Kritik - noch vor der Eröffnung
Seniorenfreizeit
Elvis-Imitator, Weltkriegs-Care-Pakete und eine nachgebaute Terracotta-Armee: Deutschlands erster Senioren-Freizeitpark eröffnet am Sonntag. Statt mit wilden Fahrgeschäften lockt der Park mit kulturellen Attraktionen. Wissenschaftler kritisieren das Konzept.
Esoterik-Anhänger aus ganz Deutschland pilgern zu Kornkreis
Kornkreis
Tausende Esoterik-Anhänger sind in der letzten Woche zu einem Kornkreis in Bayern gepilgert. Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben, oder gibt es eine natürliche Erklärung? Einige Besucher sind sicher: Aliens wollten den Erdenbürgern ihre Liebe zeigen.
Nature One 2014 - Tickets für das Festival sind ausverkauft
Nature One
Mit 72.000 Besuchern wird das Elektro-Festival Nature One erstmals ausverkauft sein. Zum Line up gehören Star-DJs wie Axwell, Carl Cox, ATB, Paul van Dyk und Robin Schulz. Im Netz wird ein Livestream von dem zweitägigen Open-Air-Festival angeboten. Festival Nature One feiert 20-jähriges Jubiläum.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?