Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Kriminalität

Degowski soll in drei Jahren aus Haft kommen

23.08.2013 | 09:31 Uhr
Dieter Degowski bedroht am 18.08.1988 in Köln Silke Bischoff mit einer Waffe.
Dieter Degowski bedroht am 18.08.1988 in Köln Silke Bischoff mit einer Waffe.Foto: Hartmut Reeh/Archiv/dpa

Arnsberg/Werl  Der Gladbecker Geiselgangster Dieter Degowski kann sich auf eine Haftentlassung in drei Jahren einstellen. Bis dahin soll er mit Haftlockerungen auf die Freiheit vorbereitet werden.

Das hat die zuständige Strafvollstreckungskammer des Arnsberger Landgerichtes in einem am Freitag bekanntgemachten Beschluss festgelegt. Der am Donnerstag förmlich gefasste Beschluss fasst das Ergebnis einer Haftprüfung zusammen, die bereits am 14. August erfolgt war.

«Dabei sieht die Kammer eine erhöhte Gefahr, dass der Verurteilte bei einer unvorbereiteten Entlassung ins soziale Randmilieu abrutschen könnte, in dem die Gefahr weiterer schwerer Straftaten besteht», so das Gericht in einer Mitteilung. Die Richter hatten sich dabei der Einschätzung des Gutachters Norbert Leygraf angeschlossen.

Der mittlerweile 57-jährige Degowski hatte vor 25 Jahren mit seinem Komplizen Hans-Jürgen Rösner eine Bank im nordrhein-westfälischen Gladbeck überfallen. Bei der anschließenden Flucht durch mehrere Bundesländer tötete das Duo zwei Menschen, außerdem starb ein Polizist bei dem Einsatz. Das Landgericht in Essen hatte die beiden Männer 1991 zu lebenslanger Haft verurteilt. 2001 war zudem festgelegt worden, dass Degwoski frühestens 2013 zur Bewährung entlassen werden sollte.

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

 
Aus dem Ressort
Uli Hoeneß offenbar ins Krankenhaus verlegt
Gericht
Uli Hoeneß wurde einem Medienbericht zufolge in eine Klinik am Starnberger See verlegt. Dort soll er sich einem Routine-Eingriff an seinem Herzen unterziehen, heißt es. Zuvor war bekanntgeworden, dass Hoeneß schon in bald Freigänger werden und das Gefängnis somit zumindest tagsüber verlassen könnte.
Tomorrowland verzaubert Fans mit dem Schlüssel zum Glück
Tomorrowland 2014
Halbzeit beim zehnjährigen Tomorrowland-Jubiläum: 180.000 Elektro-Fans feierten beim Festival im belgischen Ort Boom zu den Beats von 300 der weltweit besten DJs. Bei 35 Grad wählten viele Besucher aus über 200 Ländern zwischen schrillen und knappen Outfits.
Unbekannter tötet Achtjährigen in Freiburg - Leiche im Bach
Gewaltverbrechen
Ein Spaziergänger entdeckt in Freiburg einen Achtjährigen tot in einem Bach. Klar ist: Das Kind wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, das hat eine Obduktion der Leiche ergeben. Eine Sonderkommission mit mehr als 50 Polizeibeamten soll nun die Hintergründe aufklären.
Löwe zertrümmert Fenster von Besucher-Bus im Serengeti-Park
Tiere
Ein Löwe hat im Serengeti-Park Hodenhagen einen Bus angegriffen. Das mächtige Tier sprang gegen die Scheibe, zertrümmerte das Glas und blieb darin kurz mit der Pranke hängen. Die Parkleitung vermutet, dass das Tier mit einem Laserpointer geärgert worden ist.
Mindestens 16 Menschen starben am Wochenende beim Baden
Unfälle
Die Hitze treibt die Menschen in Scharen an Seen und Meer. Allerdings unterschätzen Badende immer noch die Risiken: Allein an diesem Wochenende starben in Deutschland mindestens 16 Menschen. Auch in Düsseldorf gab es einen Toten, ein weiterer Schwimmer wird dort im Rhein vermisst.