Das aktuelle Wetter NRW 2°C
PIP

Dämpfer für Klägerin im Prozess um PIP-Brustimplantate

13.11.2012 | 11:35 Uhr
Funktionen
Dämpfer für Klägerin im Prozess um PIP-Brustimplantate
Die Klägerin fordert im PIP-Prozess Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 bis 30.000 Euro. Foto: Joachim Kleine-Büning/WAZ FotoPool

Karlsruhe.  Es geht um Schadenersatz in Höhe von 20.000 Euro: Vor dem Landgericht Karlsruhe hat der Prozess um minderwertige Brustimplantate des französischen Herstellers PIP begonnen. Die Klägerin hofft auf Entschädigung, weil sie unzureichend informiert worden sei, doch der Richter dämpft ihre Erwartungen.

Im Schadenersatzprozess wegen minderwertiger Brustimplantate des französischen Herstellers PIP hat das Landgericht Karlsruhe der Klägerin einen Dämpfer versetzt. Der Vorsitzende Richter der zweiten Zivilkammer, Eberhard Lang, sprach am Dienstag in seiner zweistündigen Einführung mehrfach von "rechtlichen Problemen" und Zweifeln des Gerichts, ob die geltend gemachten Ansprüche in Betracht kämen.

Die Klägerin fordert Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 bis 30.000 Euro. Nach Angaben ihrer Anwälte handelt es sich um die erste derartige in Deutschland eingereichte Klage. In dem Zivilverfahren müssen sich fünf Beklagte verantworten, darunter der Chirurgen, der der Frau die Implantate im Jahr 2007 eingesetzt hatte. Er habe sie unzureichend aufgeklärt und die Implantate des Produzenten "Poly Implant Prothèse" (PIP) als besonders sicher dargestellt, hieß es in der Klage.

Die PIP-Implantate stehen im Verdacht, gesundheitsgefährdend zu sein und schneller zu platzen. Die inzwischen insolvente Firma hatte für die Kissen minderwertiges Industriesilikon verwendet. (dapd)    

Kommentare
14.11.2012
10:19
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Katy Perry verspricht imposante Halbzeit-Show bei Super Bowl
Football
Der Countdown zum Super Bowl läuft, und Katy Perry heizt schon mal vor. Die Sängerin verspricht eine spektakuläre Show mit einem Überraschungsgast.
Dirigent Israel Yinon stirbt bei Konzert in der Schweiz
Todesfall
Während eines Konzerts in Luzern ist Dirigent Israel Yinon auf der Bühne kollabiert. Ärzte versuchten vergeblich, den 59-Jährigen zu retten, er starb.
Texanische Polizisten erschießen 17-Jährige auf der Wache
Polizeigewalt
Eine Minderjährige wird mit fünf Schüssen niedergestreckt. Polizisten rechtfertigen sich: Sie sei bewaffnet gewesen und habe angegriffen.
Verklagt Roberto Blanco RTL-Autor Micky Beisenherz?
Streit
Schlagerstar Roberto Blanco (77) fühlt sich vom Castrop-Rauxeler Dschungelcamp-Autor Micky Beisenherz verunglimpft und droht mit seinen Anwälten.
19-Jährige getötet - Familienmitglieder unter Verdacht
Mord
In Darmstadt ist eine junge Frau umgebracht worden - nun sitzen die Eltern in U-Haft. Hintergrund könnte der Heiratswunsch der Frau gewesen sein.
Fotos und Videos
article
7288270
Dämpfer für Klägerin im Prozess um PIP-Brustimplantate
Dämpfer für Klägerin im Prozess um PIP-Brustimplantate
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/daempfer-fuer-klaegerin-im-prozess-um-pip-brustimplantate-id7288270.html
2012-11-13 11:35
PIP,Implantate,Brustimplantate,Prozess,Brustvergrößerung
Panorama