Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Justiz

Cindy Crawfords Erpresser muss ins Gefängnis

09.03.2010 | 15:20 Uhr
Funktionen
Cindy Crawfords Erpresser muss ins Gefängnis

Kirchheim/Teck. Wegen Erpressung des US-Models Cindy Crawford muss ein aus Nürtingen stammender Mann für zwei Jahre ins Gefängnis. Er hatte gedroht, ein Foto von Crawfords Kind zu veröffentlichen, sollte ihm das Paar nicht 100.000 Dollar zahlen.

Das Amtsgericht Kirchheim unter Teck sah es bei dem Prozess am Dienstag nach Angaben einer Gerichtssprecherin als erwiesen an, dass der Mann Crawford mit einem Bild ihrer siebenjährigen Tochter erpresst hatte.

Der Mann hatte dem Model damit gedroht, das Foto der Boulevardpresse zu übergeben. Das Bild zeigte das Mädchen bei einem Räuber- und Gendarm-Spiel an Händen und Füßen gefesselt auf einem Stuhl sitzend. Im Sommer 2009 war es über ein ehemaliges Kindermädchen in die Hände des Mannes gelangt, der sich zu dieser Zeit in den USA aufhielt. Crawford und ihr Ehemann Rande Gerber hatten dem Mann im Juli vergangenen Jahres 1000 US-Dollar gezahlt und daraufhin das Foto zurückerhalten.

Erpresser stellte sich den Behörden

Das Ehepaar hatte mit der Zahlung laut Staatsanwaltschaft verhindern wollen, dass ein privates Bild in die Öffentlichkeit gelangte und das Aussehen der Tochter bekannt wurde. Es handele sich nicht um ein Skandalfoto. Es sei offensichtlich, dass es ein Spiel und nicht eine Misshandlung zeige.

Schon zwei Tage nach der Geldübergabe meldete sich der Mann erneut telefonisch und verlangte weitere Geldbeträge. Er gab an, in Besitz einer elektronischen Kopie des Bildes zu sein. Da das Ehepaar zunächst nicht auf die neuen Forderungen einging, erneuerte er Mitte September seine Drohung und forderte 5000 US-Dollar. Wenige Tage später nahm die US-Einwanderungsbehörde ihn wegen des Verstoßes gegen Einwanderungsbestimmungen fest und schob ihn nach Deutschland ab.

Von Deutschland aus soll der Mann daraufhin insgesamt 100.000 US-Dollar von dem Paar verlangt haben. Mitte November stellte er sich den deutschen Behörden, als er erfuhr, dass nach ihm gefahndet wurde. (ddp)

DerWesten

Kommentare
09.03.2010
16:41
Cindy Crawfords Erpresser muss ins Gefängnis
von Chur | #2

Das wäre ja furchtbar, wenn Fotos von spielenden Kindern veröffentlicht würden. Wo bleiben die Anti-Terror Spezialeinheiten?

09.03.2010
14:55
Cindy Crawfords Erpresser muss ins Gefängnis
von Weihnachtsmann007 | #1

Da sieht mas wieder.
Wird ein Promi mit Raub, Erpressung oder Körperverletzung getroffen....gehts in den Bau.

Bei Kinderschändern, U-Bahn-Toood-Prüglern und Straßenräubern gilt Täterschutz.
Und das Opfer muß sich noch dafür entschuldigen... doof geguckt.... oder sonstwas zu haben.

Datt is nich mehr normal.

Aus dem Ressort
Muhammad Ali mit Lungenentzündung in Klinik - "Prognose gut"
Box-Legende
Box-Legende Muhammad Ali ist an einer Lungenentzündung erkrankt. Der Zustand des an der Parkinsonkrankheit leidenden 72-Jährigen soll stabil sein.
Mann erschießt zwei New Yorker Polizisten im Streifenwagen
Polizistenmord
Ein Schwarzer hat in New York zwei Polizisten erschossen - offenbar ein Racheakt für die umstrittenen Todesfälle Michael Brown und Eric Garner.
EU-Prüfer schmuggeln Waffen durch Kontrollen am Flughafen
Flughafen-Kontrollen
Verdeckt arbeitende Prüfer haben Waffen und andere gefährliche Gegenstände durch die Sicherheitskontrollen am Frankfurter Flughafen transportiert.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.
Maskierte überfallen KaDeWe in Berlin - Beute bei Juwelier
Überfall
Schock beim Weihnachtsgeschäft: Mehrere Maskierte haben vor den Augen vieler Kunden einen Schmuckhändler im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe überfallen.