Christian Rach bereut Wechsel zum ZDF nicht

Christian Rach bereut seinen zunächst schwierigen Senderwechsel von RTL zum ZDF nicht.
Christian Rach bereut seinen zunächst schwierigen Senderwechsel von RTL zum ZDF nicht.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Christian Rach, Sternekoch und langjähriger RTL-Moderator, hat zwei neue Dokureihen für das ZDF erarbeitet. Seinen Senderwechsel bereut er nicht.

Berlin.. Sternekoch und TV-Moderator Christian Rach (57) bereut den Wechsel von seinem langjährigen Erfolgssender RTL ("Rach - der Restauranttester") zum ZDF im vergangenen Jahr nach seinen Worten nicht - obwohl seine Show "Rach tischt auf" bald abgesetzt wurde. "Das ist wie in einer eingefahrenen Beziehung - man muss Strukturen ab und zu mal lösen, um mal wieder frischen Wind hineinzubringen", sagte Rach am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Telefon, "ich bin im Guten mit RTL auseinandergegangen und wir haben immer noch besten Kontakt."

Lebensmittel Er fügte hinzu: "Es ging mir allein um den Reiz der neuen Aufgabe." Da das Projekt, bei dem Ernährungsinformationen mit dem Showformat verbunden wurden, bei den Zuschauern jedoch nicht so gut ankam, hat der 57-Jährige mit dem Zweiten mittlerweile zwei neue Dokureihen erarbeitet: Ab Ostersonntag, 5. April läuft Rachs Dreiteiler "Terra X: Geschichte des Essens". Im Mai beginnt er eine Existenzgründerberatung aus dem Gastrobereich.

Der Koch, 1957 in St. Ingbert (Saarland) geboren, hatte während seines Studiums der Philosophie und Mathematik als Kellner gejobbt und dabei seine Leidenschaft für das Kochen entdeckt.Formate mit ihm waren bei RTL äußerst beliebt, so hatte die Doku-Soap "Rach - der Restauranttester" ab 2005 über Jahre hervorragende Quoten. (dpa)