Chris Brown: Zoff mit Porno-Star

R&B-Star Chris Brown ist in einen pikanten Twitter-Streit mit Porno-Starlet Kagney Linn Karter verwickelt. Auslöser soll eine Meinungsverschiedenheit über den Umfang der Dienstleistungen bei einem Escort-Auftrag sein.

Das nennt man wohl eine schmutzige Auseinandersetzung: Skandal-Sänger Chris Brown (25, "Love More") liegt im Clinch mit Porno-Darstellerin Kagney Linn Karter (27). Karter eröffnete vor wenigen Tagen eine Twitter-Tirade gegen Brown. Sie behauptete, der R%26B-Star habe sie für 2.500 US-Dollar (etwa 2.100 Euro) als Escort-Girl gebucht - Sex habe dabei nicht zur Abmachung gehört. Brown habe das nicht eingesehen und Karter online belästigt, nachdem sie ihn abblitzen ließ.

"Ich werde es niemals mit jemandem tun, der Frauen schlägt", twitterte das Pornosternchen etwa und nannte Brown "das pure Böse". Obendrein postete sie ein Foto, das Browns bestes Stück zeigen soll. Wie sie dazu kam, obwohl sie Brown abwies, scheint unklar. In jedem Fall war das Bild offenbar zu viel des Guten, denn Browns angebliches Gemächt und sämtliche Beiträge zum Thema sind inzwischen von Karters Profil verschwunden. Browns Anwälte hätten Twitter dazu gebracht, ihre Seite zu sperren, berichtet das Klatschportal "TMZ".