Charlie Sheen ätzt gegen Kim Kardashian - und ihren Po

Wehe dem, der ins Kreuzfeuer von Charlie Sheens Schimpftiraden gerät. Nun hat es Kim Kardashian erwischt. Nicht mal ihr berühmtes Hinterteil kommt gut weg.

Da er gerade nicht über Ashton Kutcher oder eine seiner Ex-Frauen schimpfen kann, sucht sich Charlie Sheen (49) eben ein neues Ziel für seinen Jähzorn. Nun wurde Kim Kardashian (34) prominentes Opfer seiner Schimpftiraden. Am Dienstag wütete Sheen in mehreren Tweets über das It-Girl - sogar ihr viel bewunderter Po bekam sein Fett weg. "Du hast Glück, dass sich überhaupt jemand für den ekelhaften und wabbeligen Sack interessiert, den du Hintern nennst", schrieb der Hollywood-Star, wie das Klatschmagazin "TMZ" berichtet.

Mit ihrem Mann Kanye West (37) will er offenbar keinen Ärger: "Entschuldigung an deinen Mann, sicher ein toller Kerl. Ich hoffe, er erlangt sein Augenlicht eines Tages wieder." Alle Nachrichten wurden nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Sheen habe die wütenden Kommentare bereits vor Monaten geschrieben, wie er "TMZ" versicherte. Sie seien nun versehentlich auf Twitter gelandet. Doch Sheen steht zu seiner Meinung: "Null Dankbarkeit, null Wahrnehmung, null Talent, sie ist eine Pocke auf dem Gesicht der Unterhaltungsindustrie", trat er auf "TMZ" nach.

Auslöser von Sheens Wut war ein Freund, der ihm nach eigener Aussage von einem 6-jährigen Mädchen erzählte, dem Kardashian ein Autogramm verweigert haben soll. "Sie weint sich deswegen jeden Abend in den Schlaf", sagt Sheen. Dass der ehemalige "Two and a Half Men"-Star nicht gut auf derartige Abweisungen reagiert, zeigte er im vergangenen Jahr, als er eine ähnliche Schimpftirade auf Pop-Star Rihanna (26) losließ. Der Grund: Sie hatte ein Meet-and-Greet mit Sheen und seiner Ex-Verlobten abgelehnt.